Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Sony Ericsson K810i

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sony Ericsson K810i

08.02.2007, 12:19 Uhr | onHandy

Als Sharp im Jahr 2000 das erste Kamerahandy auf den Markt brachte, war das Aufsehen groß - größer noch war aber die Skepsis. Kein Wunder: Die verpixelten Bilder in VGA-Auflösung waren nicht eben wirklichkeitsgetreu - von Schönheit ganz zu schweigen. Doch seitdem sind sieben Jahre vergangen und mittlerweile gibt es Handys, die mit einer Auflösung von 10 Megapixeln an Profi-Kameras heranreichen. Spätestens, als Sony Ericsson im Sommer 2006 mit dem K800i ein Handy mit Features aus Sonys Cybershot-Digitalkameras auf den Markt brachte, war der Bann gebrochen. Mit über 4,5 Millionen verkauften Geräten schrieb dieses Handy bisher eine echte Erfolgsgeschichte. Rechtzeitig zur Mobilfunkmesse 3GSM in Barcelona präsentiert Sony Ericsson nun den Nachfolger zum Cybershot-Handy: Das K810i. Wir zeigen Ihnen, wo die Unterschiede liegen und ob es sich lohnt, bis zur Veröffentlichung zu warten.

Fotoshow: Das Sony Ericsson K810i




Sony Ericsson K810i

Allgemein
Markstart: 2. Quartal 2007
Einführungspreis: 399 Euro
Kategorie: Multimedia

Abmessungen

Gewicht:

Maße: 104 x 46 x 17 Millimeter

Display
Auflösung: 240 x 320 Pixel
Farbtiefe: 262.144 Farben

Akku
Gesprächsdauer: ca. 10 Stunden
Standby: Bis zu 17 Tage

Mini-Facelifting
Kommen wir zunächst einmal zu den bewährten Features des K810i. Da das Handy wie sein Vorgänger auf einen optischen Sucher verzichtet, spielt das Display eine bedeutende Rolle. Hier bleibt Sony Ericsson mit einer Farbtiefe von 18 Bit bzw. 262.144 Farben hinter dem Konkurrenten Nokia zurück. Die Auflösung dürfte weiter beim QVGA-Standard von 240 x 320 Pixeln liegen. Auch bei den Abmessungen bleibt alles (fast) beim Alten. Etwas über einen Millimeter gibt Sony Ericsson hier als Zugeständnis an die fortschreitende Miniaturisierung in jede Dimension ab. Besonders hervorzuheben ist dabei die flachere Kameraabdeckung: Mit ihr ist das Handy nur noch 17 Millimeter dick - im Vergleich zu 22 beim K800i. Nach wie vor besteht das Gehäuse aus solidem Aluminium, das Tastendesign wurde im Vergleich zum Vorgänger

modernisiert - rund statt eckig heißt hier nun die Devise. Der Rest des Handys bleibt äußerlich gleich.



Kamerafunktionen wie "in Echt"
Große Veränderungen sind auch bei der Paradedisziplin des Cybershot-Handys, beim Fotografieren nicht auszumachen. Die bisherigen Funktionen wie Autofokus, Xenonblitz, Best-Pic-Modus und eine umfangreiche Palette von Aufnahmemodi bleiben natürlich erhalten. Hinzu kommt nun eine neue Funktion namens „Photo fix“, die dem Fotografen bei schwierigen Lichtverhältnissen zur Hand gehen soll. Zudem will Sony Ericsson die Bedienbarkeit der Kamerafunktionen verbessert haben - nebst beleuchteten Kamerabedienknöpfen falls es mal schneller gehen muss. In Sachen Kommunikation mit dem PC stehen nach wie vor USB 2.0, Bluetooth und eine Infrarot-Schnittstelle zur Auswahl. Leider setzt auch das K810i bei der Speicherweiterung auf den Sony-eigenen Memory Stick Pro-Standard anstelle der günstigeren microSD-Karten.



Verbesserung im Detail
Bei den kommunikativen Fähigkeiten des Vorgängers gab es ja kaum etwas zu bemängelt. So bietet auch das K810i hier Triband-Technologie und UMTS-Unterstützung. Auf schnelle Datenübertragung via EDGE müssen die Benutzer aber nach wie vor verzichten. Deutlich verbessert hat sich dagegen die Ausdauer des neuen Cybershot-Handys: Die maximale Gesprächsdauer steigt von etwa sieben auf zehn Stunden, zudem ist das K810i nun mit etwa 400 Stunden Standby-Zeit um 50 Stunden länger erreichbar. Die für die Käufer aber wohl interessanteste Veränderung ist der Preis, der mit 399 Euro um 100 Euro tiefer liegt als bisher - dafür könnte sich das Warten auf das zweite Quartal doch doch lohnen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal