Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Sagem myMobileTV

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sagem myMobileTV

16.02.2007, 09:47 Uhr | onHandy, t-online.de

Foto: SagemFoto: Sagem Fernsehen auf dem Handy - in Deutschland ist das noch Zukunftsmusik. Doch die Hersteller sind offenbar davon überzeugt, dass es langfristig von Erfolg gekrönt sein wird. Unlängst stellte Nokia mit dem N77 ein weiteres Handy vor, das auf den kommenden Standard fürs Handy-Fernsehen eingerichtet ist: DVB-H. Die Abkürzung steht für "Digital Video Broadcasting - Handhelds", auf Deutsch "Digitaler Videorundfunk für Handgeräte". Die Einführung dieses Standards ist beschlossene Sache, allerdings ist noch nicht klar, ab wann der Regelbetrieb in Deutschland laufen soll. Man peilt aber einen Termin noch in diesem Jahr an. Bis es so weit ist, können wir uns aber schon einmal an den neuen Geräten erfreuen, mit denen die Hersteller jetzt nach und nach herausrücken. Zuletzt machte jetzt Sagem von sich reden: Auf der 3GSM in Barcelona stellten die Franzosen myMobileTV vor. Kommt Ihnen der Name bekannt vor? Sie haben Recht: Bereits vor einem Jahr präsentierte Sagem ebenfalls in Barcelona ein Gerät mit demselben Namen vor. Die neue Version hat nun zwar keinen neuen Namen, unterscheidet sich aber ansonsten gewaltig vom Vorgänger. Das offensichtlichste Feature: Das Display des neuen myMobileTV lässt sich umdrehen.

Fotoshow: Das Sagem myMobileTV



Sagem myMobileTV

Allgemein
Markstart: 2. Quartal 2007

Einführungspreis:

Daten nicht bekanntDaten nicht bekannt

Kategorie: Multimedia

Abmessungen

Gewicht:

Maße:

79 x 28 x 22 mm

Display
Auflösung: 240 x 320 Pixel
Farbtiefe: 262.144 Farben

Akku

Gesprächsdauer:

5 Stunden

Standby:


Display mit gewieftem Dreh
Sagem nutzt dabei keine Weltneuheit, sondern greift auf die (zugegeben: zwar simple, aber sehr schicke) "Twisted Clamshell"-Technik: Das Handy wird erst ganz gewöhnlich nach vorn aufgeklappt, dann an einer zusätzlichen Achse um 180 Grad zur Seite gedreht und schließlich wieder zugeklappt, sodass nun das 2,2-Zoll-Display oben liegt. Mit seiner Auflösung von 240 x 320 Pixel und seinen 262.144 Farben entspricht es dem Standard, den auch die meisten neuen Geräte erfüllen, die zwar nicht über DVB-H verfügen, aber Videos aufzeichnen und abspielen können. Das Display reagiert in zweierlei Hinsicht auf seine Umwelt: Zum einen stellt es das Bild je nachdem, wie der Benutzer das Gerät gerade hält, horizontal oder vertikal dar. Zum anderen wird strahlt es stärker oder schwächer, wenn das Licht in der Umgebung heller oder dunkler wird.



Foto: SagemFoto: SagemBegrenzter TV-Genuss
Das myMobileTV hat zusätzlich auf der Front ein zweites Display, das aber bedeutend kleiner ist: Es stellt nur halb so viele Farben dar (genau genommen 65.536), ist nur halb so groß (1,1 Zoll) und hat mit 72 x 96 Pixel eine deutlich schwächere Auflösung. Fernsehen sollte man also eher auf dem großen Display. Allerdings sollte man sich genau überlegen, was man sich ansieht. Schaut man beispielsweise "Schlag den Raab", Stefans Raabs Game-Show auf Pro7, könnte man sich möglicherweise ärgern. Die vergangene Ausgabe dauerte nämlich fast vier Stunden - der Akku des myMobileTV ist aber schon nach drei Stunden am Ende seiner Kräfte. Verzichtet man aufs Fernsehen und beschränkt sich auf Dauertelefonieren, schafft er aber immerhin fünf Stunden, was indes im Vergleich zu anderen Geräten kein Ruhmesblatt beschreibt. Was das Gerät kosten wird, ist noch offen. Auch der Veröffentlichungstermin für den deutschen Markt ist noch unsicher. In Italien etwa wird das myMobileTV im zweiten Quartal zu haben sein. Dort ist DVB-H nämlich schon verfügbar. Deutsche Kunden werden das Sagem-Handy erst erwerben können, wenn die Technologie auch hier am Netz ist.




Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal