Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >
...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seite 1 von 2

Sony Ericsson W580i

27.03.2007, 14:14 Uhr

Sony Ericsson weiß, was Handybesitzer wollen! Das zumindest geht aus einer Studie vom US-Marktforschungsinstitut J.D. Power and Associates hervor. Lange Haltbarkeit, durchdachte Funktionen und eine lange Akku-Laufzeit sind demnach die größten Stärken des schwedisch-japanischen Herstellers. Doch am Erfolg des Unternehmens haben auch die Designer einen großen Anteil. Immerhin sind die es, die dieses wohlbekannte "Muss-ich-unbedingt-haben"-Gefühl in uns zu wecken, wenn wir z.B. das neue Spitzenmodell unter den Musikhandys, das W880i betrachten. Zudem vergeht, seit dem das kantige Musikhandy dem Sony Ericsson-Design neue Frische verleiht auch keine Woche, in der Sony Ericsson kein neues Mobiltelefon präsentiert. Neuestes Modell ist das W580i das unter den neuen Walkmanhandys die Rolle des Sportlers übernimmt. Wir haben uns das verspielte Kommunikationswunder einmal näher angesehen.

Fotoshow:


Musik vom Spezialisten

Sony Ericsson W580i

Allgemein
Marktstart: 3. Quartal 2007
Einführungspreis: 349 Euro
Kategorie: Multimedia

Abmessungen
Gewicht: 94 Gramm
Maße: 99 x 47 x 14 mm

Display
Auflösung: 240 x 320 Pixel
Farbtiefe: 262.144 Farben

Akku
Gesprächsdauer: 9 Stunden
Standby: ca. 15 Tage

Rein äußerlich ist das W580i eigentlich ein W850i im neuen Design: Der flache Slider balanciert gekonnt zwischen den runden, eher jugendlich wirkenden Formen seines Vorgängers und den Ecken und Kanten seines Vorbilds W880i. Mit nur 14 Millimetern Höhe ist das Gerät auch das flachste Schiebehandy von Sony Ericsson. Dem "W" im Namen wird das Mobiltelefon durch diverse Software und Einstellungsmöglichkeiten gerecht. Die Musik gelangt übrigens wahlweise per Bluetooth oder USB 2.0 - auf den veralteten Infrarot-Standard verzichtet der Hersteller. Dafür steht ja im Hause Sony für die Datenspeicherung ein eigenes Format bereit: Memory Stick Micro. Ein Exemplar mit 512 MB liegt dem Handy bereits bei. Leider kosten die kleinen Speicher von Sony fast das Doppelte wie die sonst übliche Konkurrenz aus dem Hause Sandisk. Dennoch spielt Sony

Ericsson in Sachen Musik beim W580i wieder gekonnt seine Erfahrungen aus und leistet sich keine Schwächen.



Ganz schön sportlich, das Kleine
Um das W580i in der mittlerweile ziemlich eng gesteckten Produktpalette der Walkmanhandys etwas herauszuheben, übernimmt es die Rolle als Sportler. Konkret heißt das: Dem Handy liegt ein spezielles Sportheadset bei, das den Musikgenuss auch z.B. beim Joggen ermöglichen soll. Für Anhänger dieser Sportart ist sicherlich auch der integrierte Schrittzähler gedacht, der zusammen mit einer Stoppuhr dann auch als Entfernungsmesser und als Kalorienzähler (natürlich nur von verbrauchten Kalorien) fungiert. Wer sein liebstes Hobby in einer schönen Landschaft ausübt wird sich zudem wahrscheinlich über die 2-Megapixelkamera freuen. Dank Foto-Blogging-Funktion können die Bilder auch gleich ins weltweite Datennetz eingespeist werden.




Talent für Kommunikation
Doch neben dem Sportplatz soll das W580i auch im Büro eine gute Figur machen. Deshalb spendiert Sony Ericsson dem Handy erweiterte E-Mail-Funktionen und ermöglicht die Synchronisation mit Outlook und Exchange ActiveSync sowie Direct Push von E-Mails. Damit soll man von überall aus jederzeit E-Mails versenden können. Für die gewöhnliche Kommunikation via Sprache stehen alle vier Bänder zur Verfügung (Quadband-Technologie), für den schnellen Datenaustausch steht EDGE bereit. Leider müssen W580i-Nutzer aber auf UMTS verzichten. Dennoch: Für einen Preis von 349 Euro ist das Handy nicht nur für sportlich ambitionierte Kunden interessant. Leider müssen die sich noch bis zum dritten Quartal 2007 gedulden - viel Zeit für Sony Ericsson um noch viele viele Modelle auf den Markt zu bringen.


(Quelle: t-online.de)


© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige
shopping-portal