Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Samsung SGH-M300

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Samsung SGH-M300

06.06.2007, 12:48 Uhr | onHandy, t-online.de

Mode ist zeitgebunden. Das heißt: Sie kommt, bleibt eine Weile und geht dann wieder. Fertig. Fertig? Mitnichten! Denn es ist zwar sicher, dass jede Mode, so erfolgreich sie auch sein mag, irgendwann wieder geht. Es ist aber mindestens genauso sicher, dass sie früher oder später wiederkommt. Was irgendwann mal in war und danach den Gesetzen der Mode entsprechend einige Zeit out, ist nun auf einmal wieder in. Häufig wird die Wiedergeburt einer Mode mit einer Heerschar pseudo-ironisch "Kult!" krakeelender C- bis F-Promis begleitet - man denke zum Beispiel an die unzähligen Fernsehshows, in denen modische und popkulturelle Besonderheiten vergangener Jahrzehnte gefeiert werden. Manchmal aber macht sich der zweite Frühling einer Mode dezenter bemerkbar. Das wird dann mit dem im Vergleich zum "Kult!"-Getöse sehr dezent wirkenden Label "Retro" versehen. Die Zeit zwischen dem Sterben und der Wiederauferstehung einer Mode wird dabei immer kürzer. So sind nun die 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts schon ausgiebig gefeiert worden, obwohl sie noch nicht einmal eine Dekade zurückliegen. Ein Markt, dem das zu Gute kommt, ist der Handymarkt. Denn wo der Fortschritt so rasant vorangeht, wirken selbst Geräte, die vor wenigen Jahren auf den Markt kamen, nahezu antik. Wenn nun also die Werbeabteilung von Samsung mit dem SGH-M300 ein Handy vorstellt, das sie mit dem Wörtchen "retro" anpreist, dann bezieht sich dieses "retro" auf ein Modell, das gerade einmal knappe vier Jahre alt ist.

Fotoshow: Das Samsung SGH-M300

Nur das Allerwichtigste

Samsung SGH-M300

Allgemein
Markstart: 2. Quartal 2007
Einführungspreis: 200 Dollar
Kategorie: Einsteiger

Abmessungen

Gewicht:

64 Gramm

Maße:

80 x 40 x 16,5 mm

Display
Auflösung: 128 x 160 Pixel
Farbtiefe: 65.536 Farben

Akku

Gesprächsdauer:

6 Stunden

Standby:

12 Tage

Unübersehbar: Das Vorbild des Geräts ist das SGH-E700, welches im September 2003 auf den Markt kam. Was aber vor vier Jahren noch dem Stand der Technik entsprach, ist heute eine gewollte Reduzierung auf das Allerwichtigste. So kann das SGH-M300 nicht sehr viel mehr als telefonieren und SMS schreiben. Immerhin ist eine Kamera an Bord - allerdings sorgt sie mit einer Auflösung von gerade einmal 0,3 Megapixel nicht gerade für größtes Fotovergnügen. Für das Speichern von Bildern fürs Adressbuch dürfte sie aber ausreichen. Ein Manko ist dabei allerdings der kleine Speicher: Gerade einmal drei Megabyte hat Samsung springen lassen. Ein Steckplatz für die Speichererweiterung ist nicht vorhanden. Genau wie die Kamera lässt auch die Auflösung des Displays zu wünschen übrig:

Bei einer Displaygröße von 1,67 Zoll bildet es nur 128 x 160 Pixel ab. Das Außendisplay ist wie zu erwarten mit 96 x 96 Pixel noch ein Stück kleiner.


Fliegengewicht
Dafür dass, das Gerät vergleichsweise wenig kann, ist es angemessen klein und vor allem leicht. Bei Abmessungen von 80 x 40 x 16,5 Millimeter wiegt es gerade einmal 64 Gramm. Der Akku hält ordentliche sechs Stunden Gesprächszeit aus. Im Standby-Betrieb hat das Handy zwölf Stunden lang Saft. Mau sieht es hingegen beim Datenaustausch aus: Weder Bluetooth noch Infrarot noch eine USB-Schnittstelle bringt das Gerät mit. Aber welche Daten will man bei so einem kleinen Speicher auch schon übertragen? Das SGH-M300 ist ab sofort erhältlich und soll ohne Vertrag 199 Euro kosten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal