Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Samsung SGH-E740

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Samsung SGH-E740

11.06.2007, 15:49 Uhr | onHandy

Foto: SamsungFoto: Samsung Unverhofft kommt oft: Und so konnte auch Lee Byung-chull nicht ahnen, was ihm bevorstand, als er im Frühling des Jahres 1938 in der koreanischen Provinz Gyeongsangbuk-doeinen einen kleinen Lebensmittelladen namens "Samsung" eröffnete. Mittlerweile gehört das kleine Lädchen zu den größten Mischkonzernen weltweit. Auch auf dem Handymarkt sorgt das Unternehmen immer wieder für Aufsehen, vor allem durch seine extrem flachen Modelle. Doch während Samsung in seiner asiatischen Heimat mit seinen Mobiltelefonen immer neue Erfolge feiert, blieb den Koreanern der endgültige Durchbruch in Europa bisher versagt. Zwar sind die Handys in Sachen Technik über jeden Zweifel erhaben doch die nüchterne Ästhetik der meisten Modelle ist der hiesigen Kundschaft offenbar zu unaufregend. Damit dies nicht so bleibt, läuft jetzt eine aufwendige Werbekampagne für das SGH-U700i mit Starkicker Michael Ballack an. Und um auf Nummer sicher zu gehen, präsentieren die Koreaner mit dem SGH-E740 gleich noch ein ganz neues Modell, das für etwas mehr Aufregung in der Modellpalette sorgen soll.

Fotoshow: Das Samsung SGH-E740

Musikhandy in edlem Silber

Samsung SGH-E740

Allgemein
Markstart: Juni 2007
Einführungspreis: 289 Euro
Kategorie: Multimedia

Abmessungen

Gewicht:

Maße:

97 x 46 x 16,8 mm

Display
Auflösung: 176 x 220 Pixel
Farbtiefe: 262.144

Akku

Gesprächsdauer:

Standby:

Das Mobiltelefon im Slider-Format ist dabei von Samsung als Musikhandy konzipiert worden. Die Besonderheit: Das Gerät verfügt über einen digitalen Verstärker, der den Klang des UKW-Radios oder der gespeicherten MP3s auffetten soll. Dabei spielt das Handy - im Gegensatz zu vielen handelsüblichen MP3-Playern - auch Dateien, die dem digitalen Rechtemanagement DRM unterliegen. Damit ist das Handy auch zu allen gängigen Musikportalen kompatibel. Darüber hinaus unterstützt das Handy seinen Benutzer auch bei der Verwaltung großer Musiksammlungen. Dank einer Technologie namens "MTP" kann das Handy die gespeicherten Tracks anhand verschiedenster Informationen wie Interpret, Album, Titel, Genre ordnen. Der Dateiaustausch mit dem heimischem PC geschieht dabei wahlweise per Bluetooth oder USB-Schnittstelle. Gespeichert werden die Daten bei nur 30 MB internem Speicher wohl auf einer microSD-Karte - die kleinen Speicherwunder fassen zur Zeit bis zu 2 GB.



Foto: SamsungFoto: SamsungZurück zu den Wurzeln
Auch in Sachen Kommunikation gibt sich das SGH-E740 solide, auch wenn es für technikbegeisterte hier wohl etwas mehr hätte sein können. Die normale Kommunikation via Mobilfunk wird per Triband-Technologie abgewickelt. Damit ist das Handy bereits in den meisten Ländern weltweit auf Empfang. Darüber hinaus wird jedoch weder UMTS noch der Datenturbo EDGE angeboten. Verständlich wird dieser Verzicht allerdings, wenn man den Preis von nur 289 Euro bedenkt - mehr als angemessen für ein Handy mit diesen Ausstattungsmerkmalen. Damit bewegt sich Samsung ein Stück weit weg von der bisherigen Business-Kundschaft und hin zu Otto Normalverbraucher - für den ehemaligen Lebensmittelladen durchaus ein Schritt zurück zu den Wurzeln.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video



Anzeige
shopping-portal