Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Sony Ericssons neue Walkman-Handys

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sony Ericssons neue Walkman-Handys

15.06.2007, 13:11 Uhr | onHandy, t-online.de

In einem Markt, der so viel Wert auf Image legt wie die Handybranche, ist Pressearbeit extrem wichtig. Denn wer die Aufmerksamkeit und das Interesse der Journalisten und Texter erregt, der kann sich eine Menge Ausgaben für Werbung sparen. Besonders virtuos spielt Sony Ericsson mit diesem Menschenschlag (die onHandy-Redaktion nimmt sich da nicht aus). Geschickt nutzt die Marketingabteilung dieses Herstellers die Neugierde der schreibenden Zunft für ihre Zwecke. Schon zu Beginn der Woche lenkte eine Pressemitteilung die Aufmerksamkeit auf die Homepage www.es-gibt-neues.de. Dies und eine Einladung zu einer Präsentationsparty in Berlin heizte wilde Spekulationen darüber an, was Sony Ericsson in der Hauptstadt denn so zu enthüllen hat. Und so kam das schwedisch-japanische Joint Venture bereits vorab zu einer Menge kostenloser Publicity. Einen Tag nachdem in Berlin die Sektkorken knallten sitzen nun verkaterte Handy-Journalisten in ganz Deutschland an ihre Texten. Der Inhalt: Unter anderem zwei neue Walkmanhandys, das neue Spitzenmodell W960i und das etwas kleinere W910i.

Fotoshow:


Neue Wege in der Navigation

Sony Ericsson W960i

Allgemein
Marktstart: 4. Quartal 2007
Einführungspreis: 799 Euro
Kategorie: Multimedia

Abmessungen
Gewicht: 119 Gramm
Maße: 109 x 55 x 16 mm

Display
Auflösung: 240 x 320 Pixel
Farbtiefe: 262.144

Akku
Gesprächsdauer: 9 Stunden
Standby: ca. 15 Tage

Beginnen wir also mit dem W960i. Das Handy soll das bisher eher erfolglose Spitzenmodell W950i ersetzen. Im Gegensatz zu diesem verfügt es aber über keinen Touchscreen. Auffällig ist auch, dass sich unter dem Display nur die Funktionstasten für den MP3-Player und nicht der gewohnte Button für die 4-Wegenavigation befindet. Tatsächlich scheint Sony Ericsson hier neue Wege zu gehen, was die Steuerung angeht: Zur Navigation dient ein Scrollrad an der Seite des Handys - ein Feature, das sich bereits beim P910i bewährt hat. Erfreulich ist auch, dass Sony Ericsson auf eine Tastatur à la W880i verzichtet - die kleinen Metallstege sind bei diesem Modell oft nur schwer zu treffen. Stattdessen gibt es beim W960i angenehm große Tasten.



Speicher satt dank interner Festplatte
Direkt über der Tastatur befindet sich ein amtliches Display: 2,6 Zoll Bilddiagonale, eine Farbtiefe von 18 Bit bzw. 262.144 Farben und eine Auflösung von 240 x 320 Pixel. Videos werden auf dem W960i mit 30 Bildern pro Sekunde ruckelfrei und in Fernsehqualität angezeigt. Das kommt nicht von ungefähr: Im Inneren des Handys wartet eine 8 GB große Festplatte hungrig darauf, mit MP3s und Videos befüllt zu werden. Der Preis für so viel Platz ist leider der Verzicht auf die Unterstützung von
Speicherkarten. Die wären vor allem für die integrierte Digitalkamera von Nutzen gewesen - immerhin hat die mit 3,2 Megapixeln die gleiche Auflösung wie das Cybershot-Handy K810i.



Kommunikation auf allen Kanälen
Der Datentransfer auf das W960i bietet ebenfalls keinen Ansatz für Kritik: Nur drei Minuten soll ein Gigabyte vom PC auf das Handy benötigen. Dazu stehen neben einer USB 2.0-Schnittstelle auch Bluetooth und - weiteres Highlight - W-LAN zur Auswahl. Auch sonst lässt das neue Flaggschiff unter den Walkmanhandys keine Wünsche offen: Telefoniert wird mit Quadband-Technologie oder UMTS - damit gibt es kaum ein Land weltweit, in dem dieses Handy nicht auf Empfang geht. Zusätzlich stehen für die schnelle Datenübertragung auch EDGE und HSDPA zur Verfügung. Der Wehmutstropfen bei diesem Handy ist - bei einer Ausstattung die es an Nichts mangeln lässt - natürlich der Preis: Stattliche 799 Euro ohne Vertrag will Sony Ericsson für das neue Spitzenmodell sehen. Wem das zu teuer ist und wer auf das eine oder andere Feature verzichten kann, der sollte daher vielleicht einen Blick auf den kleinen Bruder werfen: Das W910i.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video



Anzeige
shopping-portal