Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Sony Ericsson W910i

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sony Ericsson W910i

13.02.2008, 01:00 Uhr | T-Online, t-online.de

Das W910i geisterte bereits seit Wochen als "Shinobu" durch die handyrelevanten Homepages und Blogs. Die Vorschusslorbeeren, die dieses Handy dabei erhielt, sind verständlich: Schließlich sieht das Mobiltelefon aus wie die elegante Slider-Version des W880i. Klein, schlank, eckig und metallisch: So gestaltet man Handys, die sich von der Masse abheben! Mit gerade mal 12,5 Millimetern passt das W910i in jede Jacken- und Hosentasche und ist mit 86 Gramm auch ein echtes Leichtgewicht. Abgesehen vom Design hat Sony Ericsson dem kommunikativen Walkman auch ein paar wirklich innovative Funktionen spendiert. Da wäre zum Beispiel der eingebaute Beschleunigungssensor: Damit soll man durch die Menüs navigieren können, ohne Tasten zu benutzen - eine Schüttelbewegung nach vorne reicht zum Beispiel. Eine ähnliche Technik kommt auch im iPhone zum Einsatz.

Fotoshow: Das Sony Ericsson W910i


Neue Musikfeatures

Sony Ericsson W910i

Allgemein
Marktstart: 4. Quartal 2007
Einführungspreis: 549 Euro
Kategorie: Multimedia

Abmessungen
Gewicht: 86 Gramm
Maße: 99 x 50 x 12,5 mm

Display
Auflösung: 220 x 220 Pixel
Farbtiefe: 262.144 Farben

Akku

Gesprächsdauer:

Standby:

Dazu hat Sony Ericsson seine neuen Walkmanhandys auch mit ein paar brandneuen Musikfeatures ausgestattet, zum Beispiel mit einer neuen Archivfunktion. Durch sie kann man Songs auch nach Stimmung auswählen. Die Tracks werden dazu in einer Art "Gefühls-Matrix" dargestellt und können so je nach Stimmung ausgesucht werden. Wer seine Musik lieber nach Interpreten oder Alben ordnet, der wird sich dagegen über den neuen "PC-Programm Media Manager" freuen. Dieses Programm ermöglicht es, seine Multimediadateien auf dem PC zu sortieren und dann aufs Handy zu übertragen - und andersrum. Zum Speichern dieser Dateien liefert Sony Ericsson einen 1GB großen Memory Stick Micro mit. Die Datenübertragung vom PC geschieht wahlweise über Bluetooth oder die USB-Schnittstelle.



Weltweit erreichbar dank Quadband und UMTS
Auch bei der restlichen Ausstattung kann das W910 überzeugen: Das 2,4 Zoll große Display hat eine Auflösung on 240 x 320 Pixel und eine Farbtiefe von 18 Bit bzw. 262.144 Farben. Auf der Rückseite befindet sich dazu noch eine 2-Megapixelkamera. Für die Kommunikation hat das Handy ebenfalls fast alles an Bord: Wie beim großen Bruder W960i telefoniert man per Quadband-Technologie und UMTS in fast alle Handynetze weltweit. Die Datenübertragung sollte dank EDGE- und HSDPA-Support kein Problem sein. Die unverbindliche Preisempfehlung ohne Vertrag liegt laut Sony Ericsson bei 549,- Euro - nicht gerade ein Schnäppchen aber durchaus angemessen bei dieser Ausstattung. Der Marktstart für die beiden neuen Walkmanhandys ist ist für den Anfang des vierten Quartals 2007 geplant - in der gleichen Zeit also, in der das iPhone nach Europa kommen soll. Wir können uns also auf einen heißen Herbst in Sachen Handy freuen!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video



Anzeige
shopping-portal