Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Handyprojektor von Motorola und Microvision

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handyprojektor von Motorola und Microvision

01.08.2007, 14:21 Uhr | onHandy, t-online.de

Foto: Microvision IncorporatedFoto: Microvision Incorporated Ob die Größe des Displays oder des Speichers, die Auflösung der eingebauten Kamera oder - der neueste Trend - eingebaute GPS-Sender: Im Grunde unterscheiden sich aktuelle Mobiltelefone kaum voneinander. Angesichts der beinahe identischen Ausstattung setzen die Hersteller vor allem auf Design und Markenimage, um ihre Geräte an den Mann zu bringen. Doch gerade Handypionier Motorola fährt mit dieser Strategie zur Zeit eher schlecht - die Handysparte des Unternehmens hat sich vom Goldesel zum Sorgenkind gewandelt. Es ist also Zeit zum Umdenken. Ein Schritt in die richtige Richtung ist da eine Kooperation mit der kalifornischen Firma Microvision, die jetzt offiziell verkündet wurde. Microvision gilt als das weltweit führende Unternehmen in Sachen Scanner und optischer Systeme. Gemeinsam wollen beide Firmen die Handybranche revolutionieren.

Fotoshow: Die PicoP-Technologie im Detail
Handy-Archiv:

Rectangle

Revolution in der Hosentasche
Die Idee hinter der Kooperation ist simpel: Stellen Sie sich vor, sie wollen ihren Freunden die Bilder ihres letzten Urlaubs zeigen. Bisher müssten sie nun alle um ihr Handy versammeln oder anstatt das Handy per TV-Out (sollte es entsprechend ausgestattet sein) am nächsten Fernseher anschließen. Mit dem geplanten Beamerhandy von Motorola starten Sie einfach spontan eine Diashow an der nächstgelegenen weißen Wand. Das gleiche gilt natürlich auch für Powerpoint-Präsentationen, was den Einsatz der Technologie auch in Smartphones interessant macht. Die Lücke zwischen den kleinen Business-Alleskönnern und Notebooks würde so noch weiter schrumpfen. Zudem könnten auch Handyspiele oder Handyfilmchen eine ganze neue Bedeutung erlangen, wenn sich dieses Feature durchsetzt. Und dass sich ein solches Feature durchsetzen wird, erscheint sehr wahrscheinlich, vor allem, wenn man die Entwicklung bisheriger Neuerungen im Handybereich wie Kameras, Bluetooth oder Mp3-player betrachtet.

Action auf dem Handy: Handy-Spiele
Mein Foto: Dein Bild als Handy-Hintergrund




Foto: Microvision IncorporatedFoto: Microvision IncorporatedStaunende Fachwelt
Doch klingt das nicht wie Zukunftsmusik? Nein, denn die benötigte Technik exisitiert bereits. Auf der Messe CES führte Microvision Anfang des Jahres einen Kleinstprojektor namens PicoP dem staunenden Fachpublikum vor. Im Inneren des PicoP befindet sich ein winziger Spiegel namens MEMS, der einen Laserstrahl durch verschiedene Farbfilter wirft. Durch die hohe Geschwindigkeit, mit der er den Laser lenkt, entsteht ein Bild, das für das menschliche Auge stabil wirkt. Die Lasertechnik stammt übrigens von der Regensburger Firma OSRAM Opto Semiconductors, eine entsprechende Kooperation gab Microvision im Juni bekannt. Der Prototyp ist bereits klein genug, um in tragbaren Geräten - wie Handys oder MP3-Playern - verbaut zu werden. Und in diesen Geräten gibt es - der stetig fortschreitenden Miniaturisierung sei Dank - immer mehr Platz. So verwundert es auch nicht, dass beide Hersteller so bald wie möglich einen gebrauchsfertigen Prototypen vorstellen wollen. Einen genauen Termin dazu gibt es leider weder von der Seite Motorolas noch von Microvision. Die onHandy-Redaktion wartet jedenfalls schon gespannt auf das Hosentaschenkino und hält Sie selbstverständlich auf dem Laufenden.

Den Handy Newsletter abonnieren.

Mehr Spaß mit Handy-Spielen.

Die neuesten Handy-Logos holen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video



Anzeige
shopping-portal