Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >
...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seite 1 von 2

LG Shine "Titanium Black"

17.08.2007, 13:23 Uhr

Um die Enttäuschung gleich vorwegzunehmen: Nein, dieses Handy besteht leider nicht aus Titan. Vielmehr ist das LG Shine "Titanium Black" die erste Sonderedition des Shine. Dieses Designhandy kam im Februar auf den Markt und sollte eigentlich bei LG das neue Zugpferd werden. Ob das geklappt hat, lässt sich noch nicht sagen, aber angesichts von über 10 Millionen verkaufter Chocolate-Handys liegt die Meßlatte natürlich ganz schön hoch. Da muss man dem eleganten Silberling offenbar ein bisschen auf die Sprünge helfen. Also holt LG die Spritzpistole raus und verpasst dem Slider-Handy ein ausgesprochen edles Finish, das deutlich dunkler ist als das des Vorgängers. Dazu kommt noch ein Name, der irgendwie nach High-Tech klingt und nach Sachen, die man sich normalerweise nicht leisten kann: Fertig ist die "Titanium Black"-Edition. Wir haben uns das neueste LG-Designhandy einmal näher angesehen.

Fotoshow:
Fotoshow: Das LG KE970 "Shine"


Voll verspiegelt

LG KE970 "Shine"

Allgemein
Markstart: Februar 2007
Einführungspreis: 449 Euro
Kategorie: Design

Abmessungen

Gewicht:

125 Gramm

Maße:

99,8 x 50,6 x 13,8 mm

Display
Auflösung: 240 x 320 Pixel
Farbtiefe: 262.144 Farben

Akku

Gesprächsdauer:

2,5 Stunden

Standby:

8,3 Tage

Wer das Shine in die Hand nimmt, wird sich zunächst einmal die Frage stellen: "Wo ist denn hier das Display?". Spätestens beim Aufschieben des Handys taucht dieses jedoch unter der verspiegelten Oberfläche auf - eine optische Spielerei, die durchaus Eindruck schindet. Das Display liefert ansonsten mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixel und einer Farbtiefe von 18 Bit bzw. 262.144 Farben recht ordentliche Werte. Nur der ewige Branchenprimus Nokia leistet hier mehr in Sachen Farbtiefe. Öffnet man den mit 14 Millimetern recht flachen Slider, kommt eine metallene Tastatur zum Vorschein, die ein wenig von Motorolas Klassiker RAZR inspiriert zu sein scheint. Anstelle eines Buttons für die Vierwegenavigation verfügt das Shine übrigens über ein Scrollrad mit zwei seitlichen Buttons - nach ein wenig Übung ein Feature, das wirklich Spaß macht.

Action auf dem Handy:Handy-Spiele
Mein Foto:Dein Bild als Handy-Hintergrund




Reichhaltige Ausstattung
Ansonsten bietet das KE970, auf dem die "Titanium Black"-Edition offenbar basiert, sämtliche Funktionen, die man von einem Handy der mittleren Preisklasse erwartet. Dank der Unterstützung von microSD-Karten kann der interne Speicher von 45 MB um bis zu 2 GB erweitert werden. Damit ist das Handy fit für allerlei Freizeitvergnügen, sei es die Digitalkamera oder der integrierte Mediaplayer. Erstere verfügt über eine Auflösung von 2 Megapixel, Autofokus und eine Linse vom Optik-Spezialisten Schneider-Kreuznach. Beim Thema Musik hingegen weiß das KE970 mit einer 3,5-Millimeter Klinkenbuchse zu gefallen: Damit kann man handelsübliche Kopfhörer direkt ans Handy anschließen, ohne auf nervige Adapter zurückgreifen zu müssen. Dank eines installierten Dokumenten-Readers können auch Dateien im Word-, Excel-, Power Point- oder PDF-Format gelesen werden - wer sein Handy auch geschäftlich nutzt wird dies sicherlich zu schätzen wissen.




EDGE statt UMTS
Beim Thema Kommunikation könnte das KE970 "Titanium Black" ein klein wenig mehr vertragen. Vor allem die UMTS-Unterstützung wird manchem Benutzer fehlen. Die ist auf das Schwestermodell KU970 beschränkt - ob dieses Gerät auch in der "Titanium Black"-Edition angeboten wird, steht aber zur Zeit noch nicht fest. Das KE970 jedenfalls begnügt sich mit dem Datenturbo EDGE und Triband-Technologie. Die Verbindung mit dem heimischen PC geschieht wahlweise über Bluetooth oder ein USB-Kabel. Wer das Shine in der edlen Titanium-Version bestaunen will, der kann dies demnächst auf der IFA tun. Im Laden ist die "Titanium Black"-Edition leider vorerst nur in Großbritannien, den Niederlanden und in Österreich. Ob und wann das Handy nach Deutschland kommt, steht laut LG noch nicht fest.


(Quelle: t-online.de)


© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige
shopping-portal