Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >
...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seite 1 von 3

Nokia XpressMusic 5310 und 5610

05.09.2007, 11:51 Uhr

Foto: NokiaFoto: Nokia September 2007. Die ganze Welt der Unterhaltungselektronik ist in Berlin auf der Internationalen Funkausstellung versammelt. Die ganze ganze Welt der Unterhaltungselektronik? Nein, einige Hersteller glänzen durch Abwesenheit. So auch der finnische Weltmarktführer im Handy-Bereich: Nokia ist nicht mit einem eigenen Stand auf der IFA vertreten. Dennoch stellen sie gleichzeitig eine Reihe neuer Modelle vor: Neben dem N81 und dem auf acht Gigabyte Speicherplatz gewachsenen N95 haben die Finnen auch zwei neue Fashion-Handys aus der noch recht jungen Reihe XpressMusic vorgestellt: das XpressMusic 5310 und das XpressMusic 5610.


Fotoshow: Nokia XpressMusic 5310 und 5610


Flaches Fliegengewicht

Nokia XpressMusic 5310

Allgemein
Markstart: 4. Quartal 2007
Einführungspreis: 250 Euro
Kategorie: Fashion

Abmessungen

Gewicht:

70 Gramm

Maße:

103,8 x 44,7 x 9,9 mm

Display
Auflösung: 240 x 320 Pixel
Farbtiefe: 16,7 Millionen Farben

Foto: NokiaFoto: NokiaDas XpressMusic 5310 ist das kompaktere der beiden neuen Handys. Sofort springt dem Betrachter ins Auge, dass das Gerät sehr flach geraten ist. Mit 9,9 Millimetern quetscht es sich sogar knapp unter die magische Zehn-Millimeter-Marke. Mit 70 Gramm ist es zudem angenehm leicht geraten. Es ist in Schwarz gehalten, wird aber am Rand mit roten oder blauen Streifen optisch

aufgelockert. Das Musik-Handy soll nach Nokia-Angaben bis zu 3.000 Songs abspielen können. Voraussetzung ist hierfür allerdings der Kauf einer Vier-Gigabyte-Speicherkarte, die nicht im Lieferumfang enthalten ist. Wie groß der fest verbaute Speicher des XpressMusic 5310 ist, hat Nokia noch nicht verraten. Klar ist hingegen, dass das Handy eine Zwei-Megapixel-Kamera und eine großzügige Display-Auflösung von 240 x 320 Pixel sowie eine beachtliche Farbtiefe von 16,7 Millionen hat. Das Gerät soll im vierten Quartal 2007 auf den Markt kommen und inklusive Steuern für rund 250 Euro zu haben sein.


Slider mit Kamera-Power
Foto: NokiaFoto: NokiaFür das XpressMusic 5610 muss der geneigte Kunde ein bisschen tiefer in die Tasche greifen als für das 5310. Rund 350 Euro soll das ebenfalls ab dem vierten Quartal erhältliche Handy kosten. Dafür bietet es aber an einigen Stellen mehr. So bringt es die Kamera des XpressMusic 5610 auf stolze 3,2 Megapixel. Außerdem verfügt die Kamera über Autofokus und einen eigenen LED-Blitz. Das Display hat zwar dieselbe Auflösung und Farbtiefe wie das des 5310, ist aber etwas größer. Statt zwei Zoll misst es diagonal immerhin 2,2 Zoll. Auch insgesamt ist das 5610 größer als 5310. Mit 17 Millimeter ist das Gerät nicht annähernd so flach wie das 5310. Das ist aber auch kein

Wunder. Schließlich ist das 5610 ein Slider-Handy, während das 5310 im traditionellen Barren-Design daherkommt. Das 5610 hat dafür aber den klaren Vorteil, dass in zugeschobenem Zustand die Zahlen-Tastatur verdeckt ist und sich der Nutzer ganz auf die Musik-Tasten konzentrieren kann. Hierfür hat auch das 5610 soll laut Hersteller-Angaben eine Kapazität für 3.000 Songs spielen können. Auch hier ist allerdings der Kauf einer Steckkarte notwendig. Die kann der Nutzer übrigens bei beiden Geräten über Nokias kürzlich vorgestelltes neues Musikportal befüllen. Die hierfür benötigte Software ist bei beiden Geräten schon an Bord.

Nokia XpressMusic 5610

Allgemein
Markstart: 4. Quartal 2007
Einführungspreis: 350 Euro
Kategorie: Fashion

Abmessungen

Gewicht:

111 Gramm

Maße:

100 x 49 x 17 mm

Display
Auflösung: 240 x 320 Pixel
Farbtiefe: 16,7 Millionen Farben





© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige
shopping-portal