Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Handy - Ladekabel: Nokia und Sony Ericsson wollen einheitliches System

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Endlich: Einheitliche Ladekabel

21.09.2007, 16:34 Uhr | onHandy, t-online.de

Foto: ArchivFoto: Archiv "Endlich - " möchte man am liebsten laut schreien, "Endlich haben sie mich erhört". Gemeint sind die Hersteller derjenigen Geräte, die innerhalb der letzten Jahre unser Leben verändert haben. Denn mit unserer Abhängigkeit von Mobiltelefonen wurden wir auch abhängig von Steckdosen und Ladekabeln. Und diese Abhängigkeit wird - angesichts ständig neuer energiehungriger Funktionen - immer größer. Das schränkt natürlich die grenzenlose Erreichbarkeit ziemlich ein, wenn man bei manchen Modellen schon nach 3-4 Tagen wieder nachladen muss (wir berichteten). Schlimmer noch: Da jedes Handymodell ein anderes Ladekabel hat, gehört "das kleine Schwarze" mittlerweile zur Standardausstattung jeder Aktentasche. Doch dies soll sich nun ändern: Die Brancheninitiative "Open Mobile Terminal Platform", zu der sich die größten Hersteller zusammengefunden haben, hat sich nun auf einen gemeinsamen Standard geeinigt.

Handy-Archiv:

Rectangle


Handybranche hat Einsehen
Der nennt sich Micro-USB und soll es in Zukunft ermöglichen, mit einem Ladegerät alle neuen Handymodelle aufzuladen. Markku Verkama, Direktor der Portfolioplanung bei Nokia Technology Platforms meint dazu: "Der Konsens wird von weitreichendem Nutzen sein. Dank der Verringerung der Zahl der Kabel können wir die Praxis für den Anwender unserer Geräte verbessern und die Belastung der Umwelt verringern". Dabei soll der neue Standard nicht nur dazu dienen, Handy aufzuladen: Er gilt auch für Datenkabel, mit denen man sein Handy mit dem heimischen PC synchronisieren kann. Während ein Standard wie USB bei PCs schon seit langem nicht mehr in Frage gestellt wird, hat es bei der sonst so zukunftsorientierten Handybranche eben ein bisschen länger gedauert.


Action auf dem Handy: Handy-Spiele
Mein Foto: Dein Bild als Handy-Hintergrund





Einigkeit zwischen Nokia und Sony Ericsson
Doch nun haben zumindest zukünftige Besitzer von Nokia und Sony Ericsson-Handys beste Aussichten darauf, sich beim Handyladen etwas näher zu kommen. Ob andere Hersteller nachziehen ist im Moment noch offen. Getragen wir die Initiative von den Providern T-Mobile, Hutchison 3G, Orange und Vodafone sowie Nokia und Ericsson auf Herstellerseite. Dazu kommt noch Sandisk als Experte für Speicherkarten. Anderswo funktioniert solche Zusammenarbeit übrigens reibungslos, wenn auch unter ganz anderen Vorzeichen: In der ach so demokratischen Volksrepublik China verdonnerte die Regierung die Hersteller per Gesetz zu einheitlichen Standards, um der Flut vorzeitig entsorgter Ladegeräte Herr zu werden.

Den Handy Newsletter abonnieren.

Mehr Spaß mit Handy-Spielen.

Die neuesten Handy-Logos holen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
City-Sanierung im großen Stil 
Fünf Tonnen Sprengstoff: Ganzes Stadtviertel gesprengt

Fünf Tonnen Sprengstoff verwandeln 19 Wohnblocks auf einmal in Trümmer. Video



Anzeige
shopping-portal