Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Dreiste Abzocke von windigen Geschäftemachern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gratis-SMS-Angebote  

Dreiste Abzocke von windigen Geschäftemachern

09.02.2006, 12:10 Uhr | onHandy/VZ, t-online.de

Foto: ArchivFoto: Archiv 50 oder 100 SMS gratis - diese Offerte im Internet lässt vor allem das Herz von Jugendlichen höher schlagen, die oft mit knappem Budget ihren Handykonsum finanzieren müssen. Doch hinter der lukrativen Aussicht, für lau übers Internet zu simsen, steckt eine fiese Abzock-Masche: An die Gratis-SMS knüpft sich ein kostenträchtiges ein- oder zweijähriges Abo, für das im Monat sieben Euro fällig werden. Um das Geld sicher zu haben, kassieren die Dienste-Anbieter die Gebühren für die gesamte Vertragsdauer sogar schon im Voraus. Lesen Sie hier, wie Sie unseriöse Angebote erkennen können und lassen Sie sich nicht hinters Licht führen.

Test: Die Top- und Flop-Five der Handy-Akkus

Medium Rectangle für onHandy/Trends&Tests

Lockruf per Gratis-SMS und Gewinnspiel
Einschlägige Internetseiten werben mit einer hohen Anzahl an Gratis-SMS und koppeln ihr Angebot häufig auch noch mit einem Gewinnspiel. Wer scharf auf kostenfreies Simsen ist und dazu auch noch ein Handy, einen iPod oder eine Digitalkamera einstreichen will, muss lediglich Namen, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse online in ein Formular eintragen und einfach abschicken. Doch die Überraschung steckt im Kleingedruckten: Die tückischen Klauseln sind meist nur zu sehen, wenn man auf der Angebotsseite weiter nach unten scrollt oder die Teilnahmebedingungen extra anklickt.

Verbrauchertipp: Rechte und Pflichten beim Handykauf
Verbrauchertipp: Verständliche Handy-Kurzanleitung

Rechnung erst nach Wochen
In den Teilnahmebedingungen findet sich zwar ein Hinweis auf die zweiwöchige Widerrufsfrist. Doch damit reuige Kunden den Abo-Vertag nicht innerhalb dieser Frist rückgängig machen, wird ihnen die dicke Rechnung oft erst nach einigen Wochen präsentiert. Häufig kommt diese dann von einer Firma im Ausland. Wird der SMS-Dienst zudem noch vorzeitig eingestellt, werden Abo-Kunden ihr bereits gezahltes Geld kaum je wiedersehen.



Verträge mit Kindern unwirksam
Bevor Interessenten online ein Formular ausfüllen und freischalten, sollte stets das Kleingedruckte aufgespürt und sorgsam gelesen werden. Außerdem ist bei Verträgen mit langer Bindungsdauer auch zu überlegen, ob sich das Angebot wirklich rechnet. Denn die hohe Anzahl an Kurznachrichten kann nur per Internet verschickt werden. Wer auf die Offerte hereingefallen ist, sollte von seinem zweiwöchigen Widerrufsrecht Gebrauch machen und schriftlich vom Vertrag zurücktreten. Bei Minderjährigen ist ein abgeschlossener Vertrag ohne Einverständnis der Erziehungsberechtigten unwirksam.

Volle Musikpower: RealMusic
Wenn Sound nicht reicht: Video-Klingeltöne
Für jeden etwas: Polyphone Klingeltöne

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal