Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Gewaltvideos auf dem Handy: Kostenlose Hotline für Rat suchende Eltern und ErzieherInnen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kostenlose Hotline für Rat suchende Eltern und ErzieherInnen

05.04.2006, 15:29 Uhr | onHandy/T-Mobile, t-online.de

Foto: T-MobileFoto: T-Mobile Presse- und Fernsehberichte über Videos und Bilder mit brutalen, teilweise illegalen Inhalten auf den Handys von Kindern und Jugendlichen verunsichern derzeit viele Eltern und Erzieher. Große Sorgen bereitet insbesondere die geradezu spielerische Weiterverbreitung solcher Gewaltbilder mit Hilfe moderner Übertragungstechniken. T-Mobile unterstützt Eltern beim Schutz ihrer Kinder vor Gewaltvideos auf dem Handy mit gezielten persönlichen Informationen, praktischen Tipps und Empfehlungen. Unter der kostenlosen Rufnummer 0800 33 88 77 6 können Eltern täglich von 8 bis 20 Uhr erfahren, wo auf den Handys ihrer Kinder Gewaltvideos gespeichert sein können und wie sich der unerwünschte Empfang deaktivieren lässt.



Polizei informieren
"Wo immer uns das möglich ist, helfen wir Eltern und Erziehungsverantwortlichen beim Schutz ihrer Kinder vor Gewaltvideos auf den Handys", sagt Philipp Humm, Sprecher der Geschäftsführung und Geschäftsführer Vertrieb T-Mobile Deutschland. "Die wichtigste Präventionsmaßnahme ist aus unserer Sicht das vertrauensvolle Gespräch zwischen Eltern und Kindern über Medien, Medieninhalte und ihre Wirkung. Eltern sollten wissen, wozu ihre Kinder die Handys nutzen und sie über schädliche Inhalte aufklären.“ T-Mobile rät Eltern, deren Kindern solche Inhalte angeboten werden, Kontakt mit der Schule und der Polizei aufzunehmen.

Volle Musikpower: RealMusic
Wenn Sound nicht reicht: Video-Klingeltöne
Für jeden etwas: Polyphone Klingeltöne

Nützliche Tipps
Die Hotline von T-Mobile zum Thema jugendgefährdende Videos und Bilder auf dem Handy ist ab sofort täglich zwischen 8 und 20 Uhr unter der Rufnummer 0800 33 88 77 6 erreichbar. Die Anrufe sind kostenlos. Interessierte finden auch im Internet unter der Adresse www.t-mobile.de/eltern-hotline Hinweise dazu, wie sich solche Videos auf dem Handy aufspüren und entfernen lassen.



Volle Kontrolle über Handyfunktionen
Wichtige Sperrmöglichkeiten bietet die CombiCard Teens von T-Mobile, mit der Kinder und Jugendliche ihr Handy zu transparenten, günstigen Konditionen nutzen. Bei diesem Angebot sind bestimmte Services nicht verfügbar oder die Eltern können sie einfach deaktivieren lassen. Das gilt beispielsweise für Dienste wie MMS (Multimedia Messaging Service) und Download-Angebote von Drittanbietern.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video



Anzeige
shopping-portal