Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Motorola - DVR to Mobile: Lieblingsfilme aufs Handy bannen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lieblingsfilme aufs Handy bannen

10.04.2006, 14:39 Uhr | Christopher Schöbel, t-online.de

Fotos/Montage: Motorola/Archiv/TOIFotos/Montage: Motorola/Archiv/TOI Motorola arbeitet an einer Lösung, wie Sie Ihr bevorzugtes Fernsehprogramm auf ihr Handy bekommen, ohne dafür UMTS-Streams oder teure Downloads in Anspruch zu nehmen. Auf der Mobilfunkmesse CTIA Wireless in Las Vegas wurde "DVR-to-Mobile" Technologie erstmals vorgestellt. Der "DVR" (steht für "Digital Video Rekorder") wir per Steckverbindung mit dem Handy verbunden. Über diese Verbindung können Daten in beide Richtungen ausgetauscht werden. So kann der Nutzer die Filme, die er im Fernsehen aufgenommen hat, auf dem Handy anschauen, ohne dafür mehr als die GEZ zu zahlen. Umgekehrt lassen sich die Fotos und Filme, die mit dem Handy aufgezeichnet wurden, auf dem Fernseher betrachten. Als besonderer Clou gilt die Möglichkeit, den heimischen Rekorder dank der neuen Technologie auch von unterwegs per Handy programmieren zu können.

Top-Downloads: Das Beste für Ihr RAZR V3
Top-Downloads: Das Beste für Ihr PEBL
Top-Downloads: Das Beste für Ihr SLVR V8

Urheberrechte müssen geklärt werden
Zunächst ist die Einführung der neuen Technologie nur in den USA geplant. Voraussichtlich im nächsten Jahr komm DVR-to-Mobile dort auf den Markt. Derzeit steht Motorola mit US-Kabel-Providern deswegen in Verhandlung. Besonders knifflig dürfte dabei die Frage der Urheberrechte sein, wie Motorola-Sprecher Paul Alfieri in einer Pressemitteilung zugab: "Die Technologie-Entwicklung ist abgeschlossen, aber die Verhandlungen mit den Service-Providern über die Probleme des Urheberrechte-Managements sind noch nicht abgeschlossen." Das Motorola RAZR V3X ist bislang das einzige DVR-to-Mobile-fähige Handy.



Weltweit zuhause
Nicht nur Motorola arbeitet an einem Konzept, Inhalte vom Fernseher aufs Handy zu bringen. Der kalifornische Hersteller SlingMedia stellte Ende März eine Beta-Version des so genannten SlingPlayers vor. Dieses Programm ermöglicht es Besitzern einer Slingbox, mit jedem Windows Mobile 5.0 - Handy das TV-Programm von zuhause abzurufen. Die Slingbox überträgt bisher bereits TV-Programme von zuhause ins Internet und ermöglicht dadurch weltweiten Zugriff auf die heimischen TV-Kanäle.

Volle Musikpower: RealMusic
Wenn Sound nicht reicht: Video-Klingeltöne
Für jeden etwas: Polyphone Klingeltöne

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal