Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Start von mobilem Informationsdienst Qiro

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Start von mobilem Informationsdienst Qiro

27.09.2006, 12:57 Uhr

Foto: KDDIFoto: KDDI INTRO SCHREIBEN!!!! Qiro weiß, wo du bist, wo deine Freunde sind und überhaupt: Qiro weiß eine ganze Menge! Denn Qiro ist der neue mobile Community- und Informationsdienst von den Deutsche Telekom Laboratories. Was gibt es heute in der Mensa? Wo kriege ich um 9 Uhr abends noch einen Friseurtermin? Und mit wem gehe ich heute Abend auf die Party? Qiro weiß Bescheid und gibt dir die gesuchten Infos ohne dass du lange danach suchen musst.

Wie funktioniert Qiro?

Qiro ist eine riesige Datenbank, die ständig mit neuen Informationen gefüttert wird. Es enthält aktuelle Events, das Kinoprogramm aber auch die Restaurants in deiner Umgebung inklusive der Menüauswahl - sofern die Restaurants sie eingegeben haben. Das Angebot wird mit ständig neuen Partnern immer weiter ausgebaut. So gibt es pünktlich zum Semesterstart die Speisepläne der Mensen und die besten Uni-Locations. Sobald sich ein Benutzer lokalisieren lässt, bringt Qiro die Infos aus der Umgebung auf sein Handy. Doch Qiro kann auch mehr: Es bildet eine Gemeinschaft aus den Nutzern. Die Friendfinder-Funktion zeigt kontaktfreudige Mitglieder in der Umgebung. Bekannte kann man als "Buddys" abspeichern und man sieht, wenn sie sich in der Umgebung aufhalten. So könnte sich bald eine riesige Gemeinschaft um Qiro bilden, denn das Beste an dem Dienst ist: Er ist kostenlos!

Wie bekomme ich Qiro?

Qiro wurde erstmals auf der IFA in Berlin vorgestellt. Dort konnten sich die Gäste das praktische Programm bereits auf ihr Handy herunterladen. Wer es jetzt haben will geht einfach auf die Homepage www.myqiro.de und befolgt dort die Installationsanweisungen. Dazu muss man lediglich seine Handynummer und sein Handy-Modell angeben. Voraussetzung für die Nutzung ist ein Gerät mit Farbdisplay und GPRS oder UMTS-Unterstützung. Der Kauf eines GPS-Zusatzgerätes ist nicht notwendig. Innerhalb weniger Minuten ist Qiro auf dem Handy installiert und kann nach Bedarf genutzt werden. Die Nutzung ist kostenlos, es fallen lediglich Kosten für den mobilen Internetzugang an. Auch für Geschäfte lohnt es sich, auf der Homepage vorbeizuschauen.

- Handys unentbehrlich

- Findet alles Wichtige

- Große Idee

Das Handy, unser Freund und Helfer. Neben ständiger Erreichbarkeit

Kostenloser Download auf das Handy – Qiro ist mobiler Community- und Informationsdienst auf der Basis von automatischer Lokalisierung – Qiro bietet vielseitige Infos rund um den aktuellen Standort – Service-Start zum 01. September

Qiro, ein neuer mobilen Informationsdienst, wird von den Deutsche Telekom Laboratories zur Internationalen Funkaustellung (IFA) gestartet. Mit Qiro können die Nutzer über das Handy individualisierte Informationen über ihr Umfeld erhalten. So zeigt Qiro die aktuellen Events, das Kinoprogramm, Restaurants um die Ecke genauso an wie den Aufenthaltsort von Freunden, die gerade in der Nähe sind. Bei Qiro werden erstmals auch dynamische Informationen wie die Positionen freier Mietfahrräder (Call-a-bikes) der Deutschen Bahn und Friendfinder-Funktion mit Lokalisierung und Ortsinformationen verbunden.

Qiro steht ab heute kostenlos im Internet zur Verfügung (www.myqiro.de). Auch auf der IFA in Halle 6.2a am Stand der Deutschen Telekom können die Besucher sich über den neuen Service informieren und ihn auf ihr Handy aufspielen lassen. Voraussetzung für die Nutzung ist ein Handy mit Farbdisplay und GPRS oder UMTS-Funktionalität. Der Kauf eines GPS-Zusatzgerätes ist nicht notwendig. Innerhalb weniger Minuten ist Qiro auf dem Handy installiert und kann nach Bedarf genutzt werden. Die Nutzung ist kostenlos, es fallen lediglich Kosten für den mobilen Internetzugang an.

Mit der Entwicklung von Qiro trägt das Experten-Team aus den T-Laboratories den neuen Trends in der Gesellschaft Rechnung: „Wir werden immer mobiler und sind viel unterwegs. Gleichzeitig wollen wir mit unseren Freunden verbunden sein und flexibel eine Verabredung treffen“, stellt Christian Wolf fest. „Mit Qiro kann ich meine Freunde finden und ich kann unterwegs sehen, was um mich herum passiert und angeboten wird – als Ortskundiger ebenso wie als Geschäftsreisender“, ergänzt Roland Schwaiger. Wolf und Schwaiger sind gemeinsam für Qiro verantwortlich.

Auch für Geschäftskunden ist Qiro interessant. So können Restaurants ihre Tageskarten hinterlegen und Geschäftsketten ihre Kunden mit Logos auf der Oberfläche auf ihre Filialen aufmerksam machen. Ebenso können sich Nutzer von Qiro von den von ihnen ausgewählten Anbietern spezielle Rabatt-Aktionen melden lassen.

„Qiro ist ein sichtbares Resultat unserer ergebnisorientierten Entwicklung in den Deutschen Telekom Laboratories“, betont Peter Möckel, Leiter der Deutschen Telekom Laboratories. „Mit Qiro haben wir eine Software für mobile Endgeräte entwickelt, die unterschiedliche für den User wertvolle Dienste in einer Plattform integriert.“ Es ist geplant, Qiro an ein Spin-Off der Deutschen Telekom Laboratories zu übergeben, das bis Ende des Jahres gegründet werden soll.

Die Deutsche Telekom Laboratories sind das Forschungs- und Entwicklungsinstitut der Deutschen Telekom mit Sitz in Berlin. In den T-Laboratories, die als An-Institut der Technischen Universität (TU) Berlin letztes Jahr gegründet wurden, forschen Wissenschaftler aus aller Welt, um neue Dienste und Lösungen für Telekom-Kunden zu entwickeln.

Weitere Infos finden Sie unter:

www.myqiro.de und im Presseportal der Deutschen Telekom www.telekom.de/presse

Ninjas, Mangas, Shibuya und Karaoke - die bunte Kultur Japans übt auf viele Menschen eine große Faszination aus. Doch Teezeremonie und Zen-Buddhismus zeigen: Die Japaner beherrschen auch die leisen Töne. Von KDDI kommt nun ein Handy, das genau diese Töne virtuos spielt und das ganz und gar auf ein harmonisches Design ausgelegt ist. Das KDDI Penck strahlt die Ruhe eines japanischen Steingartens aus. An einen geschliffenen Kieselstein erinnert auch seine Form, mit seiner glatten Oberfläche ist es zudem ein echter Handschmeichler. Highlight ist die Farbgebung des Handys: Dank Vakuumverdampfung wechselt das Penck seine Farbe - wie genau das funktioniert behält der Hersteller aus dem Land des Lächelns allerdings für sich.

Fotoshow: Das KDDI Penck

Rectangle

Radikaler Kiesel
Ein Außendisplay sucht man bei dem Klapphandy vergeblich. Das schlüssige Gesamtkonzept aus Form und Funktion steht hier an erster Stelle, praktische Aspekte sind zweitrangig. Der Designgedanke reicht bis zum Aussehen der Menüs und den Tastentönen, die speziell für dieses Handy entworfen wurden. Die Gestaltung des Designerhandys stammt vom Japaner Makoto Saito. Der für westliche Ohren vielleicht eher unelegant klingende Namen kommt dagegen aus Deutschland. Ralf Winkler alias A.R. Penck galt in den 80er Jahren als einer der "Neuen Wilden" der westdeutschen Kunstszene. Laut Makoto Saito soll sich die radikale Konzentration auf das Design in der Namenswahl des Handys widerspiegeln.

Wenn Sound nicht reicht: Video-Klingeltöne
Alles im eigenen Stil: Handy-Themen
Das Allerneuste: Tunogs



Pencks innere Schönheit
Ganz ohne Funktion ist das KDDI Penck aber natürlich nicht. Im Moment ist es zwar nur eine Designstudie, doch geben die Japaner bereits ein paar technische Details preis. So soll das in das Gerät eine 1,24-Megapixel-Kamera verbaut werden. Das 2,2 Zoll große QVGA-Display erreicht 18 Bit Farbtiefe. Der MP3-Player kann mittels miniSD-Karten bestückt werden. Für den Sound sorgen zwei Stereo-Lautsprecher, diskreteren Musikgenuss ermöglichen Kopfhörer, die laut KDDI im Lieferumfang enthalten sein sollen. Dass KDDI sich bereits so viele Gedanken gemacht hat spricht eigentlich für eine Veröffentlichung des kommunikativen Kiesels. Ob es auch hier in den Handel kommt steht allerdings noch in den Sternen - für Japanfans heißt es daher zunächst einmal: Abwarten und Tee trinken.

Volle Musikpower: RealMusic
Wenn Sound nicht reicht: Video-Klingeltöne

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video



Anzeige
shopping-portal