Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Handy-Neuheiten: Das Musikhandy Kyocera K352

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kyocera K352

10.10.2006, 12:58 Uhr

Foto: KyoceraFoto: Kyocera Salsa und Merengue, Samba und Cha-Cha-Cha - der südamerikanische Kontinent bietet in musikalischer Hinsicht Lebensfreude pur. Trotzdem überrascht es ein wenig, dass das neueste Musikhandy von Kyocera ausgerechnet in Venezuela zuerst auf den Markt kommt - immerhin gilt das Land im Norden Brasiliens nicht gerade als Boommarkt im Mobilfunkbereich. Doch der amerikanische Hersteller wird schon seine Gründe haben, warum er das Handy vom lokalen Provider Movistar vertreiben lässt. Vielleicht ist die Kyocera Chefetage ja auch einfach begeistert von Voz Veis. Immerhin liefert die Band mit sechs Songs bereits einen kleinen Grundstock an MP3s auf die 256MB integrierten Speicher. Und vielleicht tritt das Kyocera K352 dann gemeinsam mit den Gewinnern des Latin-Grammy-Awards den Siegeszug um die Welt an - Shakira hat es ja bereits vorgemacht.

Fotoshow: Das Kyocera K352

Rectangle

American Beauty
Für den Einzug in den europäischen Handy-Olymp sollte Kyocera allerdings noch eine Kleinigkeit ändern. So ist der verbaute Speicher mit 256MB zwar recht ordentlich, leider fehlt aber die Möglichkeit, diesen per Speicherkarte aufzurüsten. Immerhin lässt sich das Handy dafür über USB 2.0 mit Höchstgeschwindigkeit beladen. Auch die Bedientasten für den MP3-Player machen einen guten Eindruck, für ein Musikhandy sind sie mittlerweile unverzichtbarer Standard. Highlight des Gerätes ist aber die Gestaltung - angenehm schlicht und Dank der roten oder blauen Zierleisten trotzdem peppig und fröhlich. Kyocera trifft hier genau ins Schwarze - Design, dass auch hierzulande eine gute Figur macht.

Volle Musikpower: RealMusic
Wenn Sound nicht reicht: Video-Klingeltöne
Für jeden etwas: Polyphone Klingeltöne



Bereit für Europa
Vom fehlenden Kartenslot abgesehen bietet das Gerät technisch solide Kost: Das 1,8-Zoll-Display hat eine Auflösung von 128 x 160 und stellt 65000 Farben dar. Die VGA-Kamera geht als schmückendes Beiwerk durch - der Stärken des K352 liegen ja eher im Audio-Bereich. Hier bietet Kyocera dem Besitzer noch einige MIDI-Klingel- und Alarmtöne, sowie Bildschirmschoner, Wallpaper und Spiele. Mit 84 Gramm liegt das Handy angenehm leicht in der Hand, die Abmessungen von 105 x 43.5 x 15 Millimetern sind für ein Candy-Bar-Handy angemessen. Zu welchem Preis und wann Kyocera die sonnige Schönheit ins verregnete Mitteleuropa bringt, steht zur Zeit noch nicht fest. Dank eines Einsatzbereichs von -30 bis +60 Grad ist das K352 aber sowohl für den venezoelanischen Dschungel als auch für den harten Berliner Winter gerüstet - und der vergeht mit ein paar heißen südamerikanischen Rhythmen gleich zweimal so schnell.

Den onHandy Newsletter abonnieren. Jetzt anmelden.

Kurze Entspannung. Pausenfüller aufs Handy laden.

Pepp dein Display auf. Die neuesten Logos holen.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video



Anzeige
shopping-portal