Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Volkshandy LG225

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Volkshandy LG225

11.12.2006, 10:46 Uhr

Foto: T-MobileFoto: T-Mobile Termine machen, Adressen verwalten, Musik abspielen und Filme drehen - unsere Handys sind mittlerweile echte Alleskönner. Doch wollen wir das überhaupt? Eine Studie von Infratest Dimap stellt das zumindest in Frage. Nach dieser Studie benutzen gerade wir Deutschen unsere Handys vor allem fürs Wesentliche: Telefonieren und SMS schreiben. Was jedoch technikverliebten Handyfreaks einen kalten Schauer über den Rücken treibt, dürfte Musik in den Ohren von T-Mobile sein. Der Provider beschenkt seine Kunden zu Weihnachten mit einem so genannten "Volkshandy". Basis des Angebots ist das LG 225 und ein Handyvertrag, der ohne monatliche Grundgebühr oder einen Mindestumsatz auskommt. Bei einem Preis von nur 50 Euro stellt das zur Zeit wohl die günstigste Möglichkeit dar, in die Welt des mobilen Telefonierens einzusteigen.

Fotoshow: Das LG KG225

Rectangle

Telefonieren für Jedermann
Die Idee vom "Volksgerät" ist dabei schon etwas älter. Der VW-Käfer war wohl das erste Auto, das sich auch die breite Masse leisten konnte. Der Commodore VC20 war der erste "Volkscomputer" und brachte den PC in vielen heimischen Arbeitszimmern unter. Bei Handys gibt es bereits eine große Palette an Modellen im unteren Preisbereich. Doch das LG225 hebt sich schon rein optisch von seinen Mitbewerbern ab. Das schwarz glänzende Handy wirkt keinesfalls billig und präsentiert sich in gewohnter LG-Qualität. Hinzu kommt, das man für den Komplettpreis von 50 Euro sofort lostelefonieren kann - ohne Aufladen der Karte oder monatliche Kosten durch Grundgebühr und Mindestumsatz.

Abwechslungsreiche Bildschirmschoner: Screensaver

Deine schönsten Bilder aufs Handy: Foto-SMS

Aktuelle Musik-Videos: Handy-Videos



Technik, die begeistert
Dabei überrascht das LG225 mit einer umfangreichen Ausstattung. Das Display ist angenehm hell und leistet mit seiner Auflösung von 128 x 128 Pixeln gute Arbeit. Mit bis zu 65.536 Farben eignet es sich auch zum Betrachten von Fotos. Dank Triband-Technologie ist man mit dem Handy in 175 Ländern weltweit auf Empfang. Die Kamera ist zwar mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln nicht wirklich hoch auslösend, doch für Schnappschüsse reicht es allemal. Auch ein paar Organizerfunktionen sind im Paket enthalten. Und um mal ganz ehrlich zu sein: Eigentlich kann man mit dem Volkshandy doch genau das machen, was man mit seinem bisherigen Handy auch gemacht hat: Telefonieren, SMS versenden und vielleicht mal einen Termin eintragen.
Hier geht es zum Volkshandy!

Den onHandy Newsletter abonnieren. Jetzt anmelden.

Kurze Entspannung. Pausenfüller aufs Handy laden.

Pepp dein Display auf. Die neuesten Logos holen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal