Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Mobilfunk in den USA: Google bietet um Handy-Lizenz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Google bietet um Handy-Lizenz

03.12.2007, 13:15 Uhr | T-Online

Angriff auf Ihr Handy? (Foto: dpa)Angriff auf Ihr Handy? (Foto: dpa)Mit Spannung blickt in den USA die Telekombranche auf das Ende der Bewerbungsfrist zur Versteigerung zusätzlicher Mobilfunk-Frequenzen. Der Internet-Konzern Google will in das Handygeschäft einsteigen und kündigte zum Stichtag an diesem Montag bereits eine 4,6 Milliarden Dollar schwere Startofferte für einen Teil der Frequenzen an. Erwartet werden auch Gebote der Branchenriesen AT&T und Verizon Communications sowie von großen Kabelnetzbetreibern. Unter den Hammer kommen bei der Ende Januar beginnenden Auktion Sendefrequenzen im 700-Megahertz-Band. Sie werden durch den Übergang zur digitalen Fernsehübertragungen in den USA frei. Beobachter erwarten einen Gesamterlös des Staates für alle angebotenen Frequenzblöcke von weit über zehn Milliarden Dollar (6,8 Mrd Euro).

#

Handy-Archiv:
Handy-Aufladung:

#

#

Überraschender Alleingang

Noch offen ist die Rolle von Sprint Nextel und der Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile - Nummer drei und vier auf dem US-Mobilfunkmarkt. Sie waren als Partner des Google-Angebots im Gespräch. Der Suchmaschinenriese will aber nun allein an den Start gehen. Spätere Kooperationen oder Sublizenzen sind aber nicht ausgeschlossen. Für die Versteigerung zuständig ist die Federal Communications Commission (FCC). Sie bestimmte auf Druck von Verbraucherschützern und Internetfirmen wie etwa Google, dass der Sieger sein Netz für Handys, Online-Anwendungen und Software aller Art öffnen muss. Für den zwischen den einzelnen Anbietern bisher streng abgeschotteten Mobilfunkmarkt in den USA ist dies eine absolute Neuerung. Der Start der hoch komplizierten Auktion ist nach Prüfung der Bewerber für den 24. Januar nächsten Jahres angesetzt. Die Bieter dürfen sich bei der Versteigerung untereinander nicht absprechen. Sie müssen ihre Offerten elektronisch sowie anonym abgeben. Das Verfahren kann je nach den Geboten mehrere Wochen oder gar Monate dauern.

#

Zocken bis der Arzt kommt:
Mein Foto:

#

Der T-Online Handy-Newsletter: Kostenlose Infos rund ums Handy

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal