Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Neues von Sony Ericsson

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neues von Sony Ericsson

07.01.2008, 17:07 Uhr | t-online.de

Foto: Sony EricssonFoto: Sony EricssonDenn das Z555i soll vor allem die weibliche Kundschaft ansprechen. Darauf lässt zumindest der Pressetext von Sony Ericsson schließen. Dort wird die "Gesture Control" - gemeint ist besagter Beschleunigungssensor - dafür gepriesen, die Bedienung des Handys auch mit frisch lackierten Fingernägeln zu ermöglichen. Eine Revolution, die sich nahtlos in die sensationsträchtige Stimmung auf der CES einordnet. Doch Spaß beiseite: Mit dem Z555i präsentiert Sony Ericsson ein weiteres Handy mit dem Schwerpunkt auf dem Design. So ändern sich die Bildschirm-Themen je nach Jahreszeit - inklusive besonderer Themen für z.B. Weihnachten oder Silvester. Äußerlich kleidet sich das Handy in ein graues Rautenmuster - im Pressetext "Diamant-Optik" genannt. Dahinter verbirgt sich ein zusätzliches Display, das in typischer Sony Ericsson-Manier bei Nicht-Gebrauch hinter der Außenhülle verschwindet.

#

Handy-Aufladung:
Action auf dem Handy:

#


Design statt Technik


Foto: Sony EricssonFoto: Sony EricssonWas die Technik angeht hält sich das Z555i mit Neuerungen eher zurück. Telefoniert wird mit Triband-Technologie, auf UMTS muss die angepeilte Damenwelt wohl verzichten. Dafür wird immerhin der Datenturbo EDGE unterstützt. Besagte "Gesture Control" kennt man zudem bereits von anderen Sony Ericsson-Modellen. Aus den Pressebildern geht außerdem hervor, dass das Z555i auch über eine Kamera verfügen wird. Zu Auflösung oder sonstigen Details schweigt der Hersteller zur Zeit aber noch. Marktstart für das Designhandy in der "Diamantenoptik" ist bereits in diesem Quartal.

#

#


Musikalische Flunder


Foto: Sony EricssonFoto: Sony Ericsson"Aller guten Dinge sind drei" - dachte sich offenbar Sony Ericsson und packte zu den zwei Geräten noch ein weiteres Modell drauf: Das W350i ist im untersten Preissegment angesiedelt und beschränkt sich daher auf das Nötigste: Telefoniert wird mit Triband-Technologie. Für die Datenübertragung via Mobilfunk-Netz wird zudem noch EDGE unterstützt. Ansonsten unterstützt auch dieses Handy den Memory Stick Micro und kann damit auf bis zu 4 GB aufgerüstet werden. Highlight dieses Handys ist wiederum das Design: Auf gerade einmal 10,5 Millimeter Höhe kommt das Gerät. Die Klappe, die die Tastatur bei Nicht-Gebrauch schützt dürfte bei älteren Handy-Nutzern Erinnerungen an frühe Ericsson-Modelle auslösen. Wirklich Innovation sucht man jedoch auch beim W350i vergebens. Doch 2008 hat ja eben erst angefangen - von der CES ganz zu schweigen.

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal