Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Handys für Angeber

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handys für Angeber

19.02.2008, 13:59 Uhr

Foto: OakleyFoto: OakleyDoch damit nicht genug: Zusammen mit der Sonnenbrillenmarke Oakley hat Motorola eine Kombination aus Headset und Sportbrille entwickelt. Die O-ROKR Pro wird nicht nur beim Joggen im Stadtpark für offene Münder sorgen. Schließlich signalisiert der Träger damit erstens, dass er wichtig genug ist, um ständig erreichbar zu sein und zweitens, dass er technisch voll auf dem neuesten Stand ist. Kostenpunkt für die Sonnenbrille im sportlichen Oakley-Design: 250 Euro - also in etwa so viel, wie ein Headset und eine Oakley-Brille einzeln. Wem diese Variante jedoch zu sportlich ist, der kann ja mal einen Blick auf das Headset von Amosu riskieren. Der britische Juwelier ist Haus und Hof-Lieferant der halben US-HipHop-Szene und beliefert so u.a. auch Will Smith und 50 Cent. Die veredelte Version des H12 Headsets von Motorola kommt allerdings auf stolze 5360 bis 8370 Euro - bei einer Auflage von 100 Stück weltweit.

Fotoshow: Die besten Handys für Angeber

Handy-Ratgeber:
Handy-Aufladung:

#

#


Pradas mobile Mode


Foto: LGFoto: LGDa kommt es auf jeden Fall günstiger, zu einem handelsüblichen Handy zu greifen. Neben Motorola sind nämlich auch andere Hersteller schon längst auf die Idee gekommen, namhafte Designer zu Rate zu ziehen. Im Falle von LG Electronics ist das das Modehaus Prada. Anfang letzten Jahres präsentierten beide Unternehmen das KE850. Damals noch in Schwarz wurde das Handy jetzt auch in Silber vorgestellt. Das Gerät gefällt - neben seiner recht ordentlichen Ausstattung - vor allem durch sein minimalistisches Design. Rund sechs Monate vor dem Verkaufsstart des iPhone verzichtete das Prada-Handy schon damals auf eine Tastatur. Lediglich zwei Tasten - eine zum Abheben und eine zum Auflegen - befinden sich auf der Vorderseite. Mitgeliefert wird auch ein exklusives Täschchen von der Modemarke, damit das Display im Alltagsgebrauch keinen Schaden nimmt. Kostenpunkt für das Handy: Rund 400 Euro ohne Vertrag.

#


Samsung macht's mit Armani


Montage: T-OnlineMontage: T-OnlineNeben Prada hat auch das Modehaus Armani sein Logo auf einem Mobiltelefon untergebracht. Genauer gesagt auf dem SGH-P520 von Samsung. Wie das Konkurrenzmodell von LG verzichtet auch dieses Handy auf eine Tastatur und setzt auf einen Touchscreen. Dank einer Vibrationstechnologie sollen dabei die Tasten auf dem Bildschirm sogar fühlbar sein. Toll für Angeber: Mit rund 450 Euro kostet das Gerät gerade mal die Hälfte von einem Anzug der Modemarke. Da bleibt dann noch genügend Geld übrig, um ein wenig ins restliche Outfit zu investieren. Denn auch wenn Handys immer besser zum Angeben taugen - das Drumherum sollte man trotzdem nicht vernachlässigen.


#

  • Mehr zu den Themen:
  • Handy
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video



Anzeige
shopping-portal