Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Störquelle Handy: Vorsicht beim Blutzuckermessen!

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vorsicht beim Blutzuckermessen!

19.02.2008, 14:26 Uhr | T-Online

Foto: ImagoFoto: ImagoOb in Flugzeugen oder in Krankenhäusern - in letzter Zeit fallen immer mehr Bastionen, die bisher als "Handy-frei" galten. Doch so ganz harmlos sind die kleinen Strahlen offenbar doch nicht. So berichtete jetzt die "Apotheken Illustrierte", dass Mobiltelefone mit ihren elektromagnetischen Wellen Blutzuckermessgeräte stören können. Daher wird empfohlen, Mobiltelefone während der Messung entweder zu deaktivieren oder zumindest nicht neben dem Messgerät zu lagern. Weitere Tipps für Diabetiker: Die Messstreifen sollten sorgsam aufbewahrt und die Packung nach der Entnahme sofort wieder verschlossen werden. Ebenso sollten die Testfelder nicht berührt werden. Genauso können Zucker- oder Wasserreste an den Händen das Messergebnis verfälschen. Vor allem Diabetiker, die Insulin spritzen, müssen bei der Messung ihres Blutzuckerspiegels sehr vorsichtig sein.

#

Test: Wie hoch ist Ihr Diabetes-Risiko?
Artikel: Bald mehr als jeder Dritte zuckerkrank?


#
Artikel: Biologisch abbaubare Handys
Fotoshow: Die Handys für die Umwelt
Handy-Aufladung:

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal