Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Japanisches Handy in Menschengestalt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Japanisches Handy in Menschengestalt

29.02.2008, 12:49 Uhr | AFP

Japanische Kuriosität: Das "menschliche" Handy Phone Braver (Foto: Softbank Mobile)Japanische Kuriosität: Das "menschliche" Handy Phone Braver (Foto: Softbank Mobile)Japaner können ihre Unterhaltungen bald nicht mehr nur über ihr Handys, sondern auch direkt mit dem Mobiltelefon führen. Die Firma Softbank Mobile stellte am Donnerstag ein Handy vor, das nicht nur mit dem Besitzer kommuniziert, sondern auch menschlich aussieht: Das Display zeigt verschiedene Gesichter, zudem können Arme und Beine an das Telefon namens "Phone Braver" angebracht werden. Das Handy besitzt nach Angaben des Herstellers genug künstliche Intelligenz, um einfache Gespräche zu führen und die Gewohnheiten seines Besitzers zu erlernen.

#

Fotoshow: Noch mehr verrückte Asien-Handys
Handy-Ratgeber:

#

Handy "redet" über oft angerufene Personen

Das Phone Braver ist auch in Grau erhältlich. (Foto: Softbank Mobile)Das Phone Braver ist auch in Grau erhältlich. (Foto: Softbank Mobile)Ruft der Nutzer mehrmals eine bestimmte Person an, erscheint aus dem Mund des Displaygesichts etwa die Textnachricht "In den vergangenen Tagen hast Du sie aber sehr oft angerufen, oder?". Der Nutzer kann dann mit einfachen Antworten wie "Ja" oder "Nein" ein Gespräch aufrecht erhalten. Die Einzelheiten der möglichen Gespräche stünden noch nicht fest, das Telefon könne jedoch zu einem einzigartigen Freund werden, ist Softbank-Mobile-Sprecher Katsuhide Furuya sich sicher. Das Telefon kann sich demnach zwar nicht selber bewegen, aber durch Gelenke in bestimmte Stellungen gebracht werden. "Phone Braver" soll im April in die Läden kommen, der Preis ist bislang noch nicht bekannt.

#

#

127 Millionen Japaner haben 100 Millionen Handys

In Japan buhlen drei große Mobilfunkfirmen mit immer neuen Erfindungen um die Nutzer. Ende des vergangenen Jahres kamen 100 Millionen Handys auf die 127 Millionen Japaner. Das Land ist zudem bekannt für seine Zuneigung zu menschenähnlichen Robotern, die angesichts stetig sinkender Geburtenraten beispielsweise als Empfangsmitarbeiter oder Sicherheitsmänner eingesetzt werden.#

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal