Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

EU-Kommission will Preise senken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Urlaubsgrüße per SMS:  

EU-Kommission will Preise senken

19.06.2008, 14:30 Uhr | T-Online, Spiegel Online

Foto: ImagoFoto: ImagoSommerzeit ist Urlaubszeit - keine Frage. Das weiß auch Viviane Reding. Und während die Benzinpreise gerade durch die Decke gehen, kämpft die die Telekommunikationskommissarin der EU an einer anderen Front für unsere Urlaubskasse. Schon im letzten Jahr zwang sie die europäischen Telekommunikationsunternehmen dazu, ihre Preise für länderübergreifende Handygespräche spürbar zu senken. Demnach darf ein Gespräch von Handy zu Handy innerhalb der EU pro Minute nicht mehr als 58,31 Cent kosten. Dieses Jahr knöpft sich die Kämpferin in Sachen mobiler Kommunikation die SMS vor. Im Schnitt bezahlt man nach wie vor 28 Cent pro SMS innerhalb der EU - gerade mal einen Cent weniger als 2007. Deutsche Kunden bezahlen im Schnitt sogar zwischen 29 und 49 Cent. Bereits im Februar hat Viviane Reding daher den Anbietern ein Ultimatum bis zum 1. Juli gestellt, um die Preise spürbar zu senken.

#

Handy-Ratgeber:
Handy-Aufladung:

#

#

Zwangsregulierung von der EU?


Falls die Unternehmen die Gebühren nicht senken droht die EU-Kommissarin schon jetzt mit spürbaren Konsequenzen: Notfalls werde man per Vorschrift in die Preisgestaltung eingreifen. Das schmeckt dem Weltverband der Mobilfunkprovider natürlich überhaupt nicht. Dort gibt man an, die Preise für SMS innerhalb der EU von April 2007 bis April 2008 um 18 Prozent gesenkt zu haben. Von einem "deutlichen Abwärtstrend" sprach dann auch Verbandssprecher David Pringle gegenüber der Süddeutschen Zeitung. Ob das ausreicht, um Viviane Reding zu besänftigen, wird sich noch zeigen müssen.

#

#


Teure Telefonate aus Afrika


Leidtragende der Preissenkung könnten diejenigen sein, die ihren Urlaub außerhalb der EU verbringen. Dort, wo der Einflussbereich von Viviane Reding endet, schlagen die Mobilfunkprovider nämlich gerne ganz ungeniert zu. So sind laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens Informa Telecoms die Preise Handygespräche von außerhalb der EU teurer geworden: Aus Indien um 10,2 Prozent und aus Japan sogar 23,9 Prozent. Richtig tief in die Tasche greifen muss man mittlerweile für Gespräche aus Afrika: Hier sind die Kosten in den letzten zwei Jahren um stolze 164 Prozent gestiegen.

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video



Anzeige
shopping-portal