Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Die neuen Kamera-Handys

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Next Generation:  

Die neuen Kamera-Handys

07.07.2008, 20:35 Uhr

"Digital ist besser" sangen einst die Intellektuellen-Popper Tocotronic. Und sie haben damit nicht ganz Unrecht. Zumindest wenn es um Fotografie geht, dann haben die digitalen Knipsen ihren analogen Kollegen schon längst den Rang abgelaufen. Wer nach 36 Bildern erstmal einen Film einlegt, ist entweder Profi, technikfeindlich oder hoffnungslos altmodisch. Doch die nächste Revolution lugt schon um die Ecke. Es sind die Handykameras, die ihren unkommunikativen Kollegen immer mehr das Leben schwer machen. Nicht immer mit Erfolg, wie ein Test der PC-Zeitschrift "Chip" im März diesen Jahres zeigte (wir berichteten). Doch der März liegt jetzt schon vier Monate zurück und die damals getesteten Modelle wurden ihre Nachfolger ersetzt. Grund genug für uns, einmal einen Blick auf die neueste Generation der Handykameras zu werfen.

#

Handy-Ratgeber:

#

#


Das 8-Megapixel-Monster


Der auffälligste Verbesserung kommt dabei von dem Hersteller, der den Chip-Vergleich seinerzeit eindeutig für sich entscheiden konnte. Sony Ericsson präsentierte im Juni das neue Flaggschiff seiner Cybershot-Handys, das C905 (wir berichteten). Das Gerät ist das erste Kamerahandy auf dem europäischen Markt, das die 8-Megapixelmarke durchbricht. Die ist laut Expertenmeinung allerdings eher psychologischer Natur. Denn eine höhere Auflösung führt nicht automatisch zu besseren Ergebnissen. Das gilt zumindest für digitale Kameras jenseits der 6-Megapixelmarke. Gut also, dass Sony Ericsson bei seinem Topmodell auch auf seine Erfahrungen mit den Cybershot-Digicams zurückgreifen kann. Dadurch glänzt das C905 mit einigen Features, die man bei der Konkurrenz vergeblich sucht.

Fotoshow: Das 8-Megapixel-Monster von Sony Ericsson
#

#

Motorola meldet sich zurück


Auch Motorola kann mittlerweile beim Bau von Kamerahandys auf Expertenwissen zurückgreifen. Eigentlich hatte der amerikanische Hersteller ja den Trend mit dem Fotoapparat im Mobiltelefon fast vollständig verschlafen und sich lieber auf den Lorbeeren seines RAZR-Erfolgs ausgeruht. Doch eine Kooperation mit dem Film- und Kamerahersteller Kodak bringt die Handypioniere wieder zurück ins Rennen. Gerade mal eine Woche nach Sony Ericsson stellte Motorola das MOTOZINE ZN5 vor (). Zu den Highlights dieses Handys sollen die zahlreichen Bild- und Aufnahmemodi sowie die Möglichkeit, Bilder vom Handy direkt ins Internet zu laden. Ob das ausreicht, um auf dem - mittlerweile recht hart umkämpften - Markt der Kamerahandys bestehen zu können, bleibt natürlich abzuwarten. Alternativen gibt es jedenfalls nach wie vor genug - drei stellen wir auf der nächsten Seite vor.

Fotoshow: Das MOTOZINE ZN5

#

  • Mehr zu den Themen:
  • Handy
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal