Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

10. Teil: Die Kosten: So teuer sind iPhone-Verträge und -Upgrades

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

10. Teil: Die Kosten: So teuer sind iPhone-Verträge und -Upgrades

11.07.2008, 17:09 Uhr | Matthias Kremp, Spiegel Online

Wer ein neues iPhone kauft, zahlt über den gesamten Vertragszeitraum mindestens 890,05 Euro - im teuersten Tarif sind insgesamt mehr als 2100 Euro fällig. In Österreich und Großbritannien gibt es günstigere Verträge - und in vergleichbaren Tarifen sind dort deutlich bessere Inklusiv-Leistungen enthalten als in Detuschland: mehr Freiminuten, mehr Datenvolumen mehr Inklusiv-SMS. Besitzer des ersten iPhone ärgern sich zudem über die Ablöse-Gebühr, die T-Mobile von deutschen Kunden verlangt, die ein neues iPhone kaufen wollen: Pro Monat, den der Alt-Vertrag eigentlich noch laufen würde, berechnet T-Mobile eine Ablöse von 15 Euro. Je nachdem, ob man also iPhone-Kunde der ersten Stunde ist oder sich gerade erst zum Jahreswechsel ein iPhone gekauft hat, muss man zusätzlich zum Preis des neuen Geräts zwischen 240 und 270 Euro zahlen.

#

Handy-Ratgeber:
Handy-Aufladung:

#

#

11. Teil: Fazit: Evolution statt Revolution
#

  • Mehr zu den Themen:
  • Handy
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video



Anzeige
shopping-portal