Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Hunde erschnüffeln Handys im Knast

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Funkverbot  

Hunde erschnüffeln Handys im Knast

21.07.2008, 14:16 Uhr | Sascha Koesch / Fee Magdanz / Robert Stadler, Spiegel Online

#

In den USA werden Spürhunde auf Handys abgerichtet. (Foto: imago)In den USA werden Spürhunde auf Handys abgerichtet. (Foto: imago) Neue Waffe gegen unerlaubte Knastkommunikation: In zwei US-Staaten richten Vollzugsbeamte Spürhunde auf Handys ab. Bei Versuchen erschnüffeln die Tiere sogar in Fernsehern versteckte Handys - Fehlerquote: weniger als 20 Prozent.

#

Multimedia-Gaunerei: Brieftauben bringen Handys in den Knast
Handy-Ratgeber:

#

#

Handy-Schnüffler in Virginia und Maryland

Neben Drogen sind Mobiltelefone die wertvollste Schmuggelware in Gefängnissen. In den Vereinigten Staaten setzten Wärter nun Handy-Spürhunde ein. Nach ersten Erfolgen von Handy-Schnüfflern im US-Bundesstaat Virginia werden jetzt nach einem Bericht der "Washington Post" auch in Maryland Hunde speziell auf Mobiltelefone abgerichtet.

#

#

Hohe Treffsicherheit

Die ersten drei dieser neuen Wunderwaffen gegen unerlaubte Knastkommunikation wurden Journalisten vorgeführt. Dabei gelang es den Tieren fast jedes Mal, die versteckten Telefone innerhalb von 30 Sekunden aufzuspüren - lediglich in einem von sechs Versuchen versagte die feine Hundenase. Sprich: Weniger als ein Fünftel der versteckten Mobiltelefone blieb unentdeckt.

Handys riechen anders als Fernseher

Wirklich erstaunlich ist allerdings, dass die Hunde recht zuverlässig Handys von anderen elektronischen Geräten unterscheiden können. Bei der Vorführung der Gefängnisverwaltung von Maryland ließen sich die Tiere jedenfalls von TV-Geräten und Videorekordern nicht irritieren. Dem belgischen Schäferhund "Alba" gelang es sogar, ein Handy, das in einem Fernseher versteckt war, zielsicher aufzuspüren - obwohl in der Zelle noch zwei weitere, saubere TV-Geräte standen.

"Marihuana zu erkennen ist wesentlich einfacher"

Laut Peter Anderson, dem für die Ausbildung der Handy-Spürhunde in Maryland verantwortlichen Beamten, sind Mobiltelefone keine leichte Aufgabe für die Tiere: "Marihuana zu erkennen ist wesentlich einfacher", erklärte Anderson gegenüber der "Washington Post". Wie die Hunde speziell Handys erkennen, und vor allem, wie sie die Telefone von anderen elektronischen Geräten unterscheiden, kann sich Anderson aber bisher nicht erklären. Trotzdem geht der Justizvollzugsbeamte davon aus, dass sich speziell auf Telefone abgerichtete Hunde in Gefängnissen überall auf der Welt etablieren werden.

Pionier der Handy-Schnüffler kommt aus Großbritannien

Als erster Handy-Spürhund gilt übrigens Springer-Spaniel "Murphy", der bereits 2006 in Großbritannien hinter Gittern auf Telefonpirsch war. Murphys Erfolge haben dann zu den Versuchen in Virginia geführt, die wiederum die aktuellen Tests in Maryland inspirierten.

#

  • Mehr zu den Themen:
  • Handy
Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video



Anzeige
shopping-portal