Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

3D-Display fürs Handy vorgestellt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

3D-Display fürs Handy vorgestellt

08.08.2008, 13:15 Uhr

Foto: Seiko EpsonFoto: Seiko Epson Ob Satellitenortung, HiFi-Audio oder hochauflösende Kameras - den Handy-Herstellern fallen immer neue Features ein, damit wir uns spätestens alle zwei Jahre ein neues Handy wünschen. Auch wenn nach den meisten Umfragen vier von fünf Handybesitzern ihr Mobiltelefon ohnehin nur zum Telefonieren und SMS-Schreiben benutzen. Der neueste Streich in Sachen Weiterentwicklung kommt - wie sollte es anders sein - aus Japan. Dort hat der Elektronikkonzern Seiko Epson jetzt ein 3D-Display für Handys vorgestellt. Noch ist der Prototyp freilich viel zu groß, um in einer Jackentasche zu verschwinden. Doch dieses Problem will der Displayhersteller schnell lösen. Schon in zwei Jahren schon sollen die ersten Handys mit der neuen Technologie ausgerüstet werden.
#

Fotoshow: Die 15 Klassik-Empfehlungen der Xonio-Redakteure
Handy-Ratgeber:
#

#

Technik aus dem 19. Jahrhundert


Foto: Seiko EpsonFoto: Seiko Epson Dass man für die Displays keine farbige Brille benötigt, versteht sich im Jahr 2008 natürlich von selbst. Dabei kommt eine Technologie zum Einsatz, die schon im 19. Jahrhundert entwickelt wurde. Dabei wird ein Objekt mit mehreren Kameras zeitgleich fotografiert bzw. gefilmt. Dadurch entstehen mehrere Aufnahmen des Objektes aus verschiedenen Blickwinkeln. Kleine Linsen auf dem Display sorgen dann dafür, dass jedes Auge nur eines der Bilder zu sehen bekommt. Um die Technologie realisieren zu können bedarf es daher einer extrem hohen Auflösung - die dann durch die mehrfachen Bilder wieder reduziert wird. So wird beim Display von Seiko Epson die Auflösung von sagenhaften 1024 x 768 Bildpunkten auf irdische 384 x 256 heruntergeschraubt. Wozu das 3D-Display genutzt werden soll, steht freilich noch in den Sternen. Der Gadget-Blog Gizmodo.de jedenfalls vermutet entweder eine Wiederbelebung des Handy-TV oder klingende Kassen bei Anbietern von Mobilfunk-Pornografie.

#

  • Mehr zu den Themen:
  • Handy
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages


Anzeige
shopping-portal