Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

MP3-Player ade - Günstige Alternativen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

MP3-Player ade - Günstige Alternativen

21.08.2008, 19:31 Uhr

Unscheinbar außen, HiFi innen. (Foto: Samsung)Unscheinbar außen, HiFi innen. (Foto: Samsung)Wem die bisher vorgestellten Geräte zu teuer sind, der könnte eventuell auf der letzten Seite unseres Artikels fündig werden. Samsung beispielsweise hat mit dem SGH-F400 ein Musikhandy im Angebot, das ohne Vertrag bereits für ca. 250 Euro zu haben ist. Dennoch sind in dem Gerät Audio-Komponenten von Bang & Olufsen verbaut. So basieren die Stereo-Lautsprecher des Mobiltelefons auf der ICEpower technology der dänischen der HiFi-Spezialisten. Diese kommen zum Vorschein, wenn man das Handy zur anderen Seite aufschiebt - diesen Dual-Slide-Mechanismus kennt man bereits aus dem Nokia N95 8GB. Dazu kommt noch mit ShazamID ein Programm zur Identifikation von Musikstücken. Leider stehen für die Bedienung des MP3-Player keine speziellen Tasten zur Verfügung, eigentlich unverzichtbar für ein Musikhandy.Negativ fällt auch das Fehlen eines brauchbaren Equalizers ins Gewicht. Die etwas mageren 25 MB interner Speicher können durch microSD-Karten erweitert werden.

#

Fotoshow: Das Sony Ericsson W902
Fotoshow: Das Nokia N95 8GB
Fotoshow: Das iPhone 3G von Apple bei der Präsentation im Juni
Fotoshow: Das Samsung SGH-F400
Fotoshow: Das Motorola ROKR E8
#

#

Solide Ausstattung für Normal-Telefonierer

Leichte Schwächen im Detail - das SGH-F400. (Foto: Samsung)Leichte Schwächen im Detail - das SGH-F400. (Foto: Samsung)Die restliche Ausstattung des SGH-F400 ist dem Preis angemessen. Das Handy funkt mit Triband-Technologie und beherrscht UMTS sowie den Datenturbo EDGE. Lediglich beim Thema W-LAN muss das Slider-Handy passen. Das Display liefert eine Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten, die Farbtiefe liegt bei 18 Bit bzw. 262.144 Farben. Die 3,2-Megapixelkamera ist mehr als nur eine schnöde Beigabe, dank des Fotolichts gelingen sogar Bilder bei nicht optimalen Lichtverhältnissen. Von der Bildqualität der Konkurrenten von Sony Ericsson und Nokia ist das Samsung-Handy jedoch nicht ein Stück weit entfernt. Dennoch erhält man bei den Südkoreanern mit dem SGH-F400 ein mehr als solides Handy, das auch Musikliebhaber trotz kleiner Schwächen begeistern kann.

#

Fotoshow: Das Samsung SGH-F400

Musikhandy vom Mobilfunk-Pionier

Diese Tasten sind nicht echt. (Foto: Motorola)Diese Tasten sind nicht echt. (Foto: Motorola)Das letzte Musikhandy aus unserem Vergleich ist das ROKR E8 von Motorola. Der amerikanische Hersteller hat sich vom einstigen Pionier der Handy-Branche zum Sorgenkind gewandelt. Das Modell ROKR E1 gehörte einst zu den ersten Handys mit Musikfunktion überhaupt. Das E8 soll nun an diese Zeit anknüpfen. Und tatsächlich bekommt dieses Handy in Sachen Musik gute Noten ausgestellt. Spiegel-Redakteur Matthias Kremp lobt das Handy in seinem Test für die gute Soundqualität und erwähnt sogar die beigefügten Kopfhörer positiv (wir berichteten). Die Songs können bequem per Drag & Drop bequem sortiert werden, ein brauchbarer Equalizer zum Optimieren des Klangs ist ebenfalls vorhanden. Spezielle Bedientasten für den MP3-Player bietet das Handy nicht. Das ist auch nicht nötig, schließlich besteht die Vorderseite des Gerätes aus einem einzigen großen Touchpad. Je nach Bedarf dienen die Tasten unterschiedlichen Zwecken, für das haptische Feedback sorgen leichte Vibrationen bei der Berührung. Auch beim Speicher gibt sich das Gerät keine Blöße: 2 GB sind fest installiert, bis zu 4 GB können noch per microSD-Karte nachgerüstet werden.

Fotoshow: Das Motorola ROKR E8

#

#

Eierlegende Wollmilchsau von Nokia

Starkes Musikhandy aber Schwächen bei der Ausstattung: Das ROKR E8. (Foto: Motorola)Starkes Musikhandy aber Schwächen bei der Ausstattung: Das ROKR E8. (Foto: Motorola)Während Motorola beim ROKR E8 in Sachen Musik alles richtig macht, ist die restliche Ausstattung des Handys nicht ganz so überzeugend. Vor allem die Bedienung des Gerätes war für den Spiegel-Tester zu umständlich und kompliziert, was vor allem an der hakeligen Bedienung und langen Bearbeitungszeiten lag. Darüber hinaus verzichtet Motorola bei diesem Handy nicht nur auf W-LAN sondern auch auf die Unterstützung von UMTS. Schade, denn mit dem Gerät kann man eigentlich sogar bequem direkt Musik im Internet einkaufen. Die Kamera hat eine Auflösung von 2 Megapixel und ist somit eher eine Beigabe als ein richtiges Kaufargument. Immerhin leistet das Display ordentliche Arbeit: Die Auflösung liegt bei 240 x 320 Bildpunkten, die Farbtiefe bei 18 Bit bzw. 262.144 Farben. Das Hauptargument für das Gerät ist jedoch ohnehin der Preis: Ab ca. 220 Euro ist das Handy bereits im Handel erhältlich. Wer sich also in Sachen Handy mit wenigen Funktionen begnügen kann und dafür viel Wert auf Musik und guten Sound legt, der kann hier einen zweiten Blick riskieren.

#

  • Mehr zu den Themen:
  • Handy
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal