Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Neues Armani-Handy von Samsung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neues Armani-Handy von Samsung

22.09.2008, 18:02 Uhr

Das neue Armani-Handy von Samsung. (Foto: Samsung)Das neue Armani-Handy von Samsung. (Foto: Samsung)Prada macht es mit LG, Dolce & Gabbana mit Motorola und Giambattista Valli mit Nokia: Durch die Handy-Branche weht ein Hauch von Haute Couture. Die Kooperationen namhafter Designer und Modelabels mit den Mobilfunkkonzernen bringt schließlich beiden Seiten Vorteile. Die Luxusmarken erschließen neue Märkte und Zielgruppen, die Handyhersteller wiederum können sich im Glanz der Design-Ikonen sonnen. Der koreanische Hersteller Samsung hatte dabei bereits im letzten Jahr ein Mobiltelefon von Armani gestalten lassen. Jetzt sind erste Bilder und Daten vom inoffiziellen Nachfolger aufgetaucht - dem zweiten Armani-Handy von Samsung.

#
Fotoshow: Das neue Armani-Handy "Night Effect"
Artikel: Für Möchtegerns und Millionäre - die besten Luxushandys
Artikel: Die besten Handys für Angeber

#

Bunte Sache - das "Night Effect". (Foto: Samsung)Bunte Sache - das "Night Effect". (Foto: Samsung)

Neues Armani-Handy mit Tasten

Von einem "inoffiziellen Nachfolger" muss man vor allem deshalb sprechen, weil es erhebliche Unterschiede zwischen den beiden Handys gibt. War das P520 - wie das erste Armani-Handy offiziell heißt - noch ein reines Touchscreenhandy, so gibt sich das neue "Night Effect" wieder konventioneller und setzt auf eine Tastatur. Die ersten Bilder deuten hin, dass die Tasten im Gehäuse versenkt sind. Das wiederum lässt darauf schließen, dass auch beim "Night Effect" die "VibeTonz"-Technologie zum Einsatz kommen wird. Die soll den fehlenden Druckpunkt echter Tasten durch leichte Vibrationen ersetzen.

#

#

Großer Adler sorgt für Ärger. (Foto: Armani)Großer Adler sorgt für Ärger. (Foto: Armani)

Großer Adler enttäuscht Handy-Blogger

Das Gehäuse des neuen Armani-Handys besteht aus poliertem Metall, wenn man den ersten Bildern glauben darf. Ein optisches Highlight (vor allem bei Dunkelheit) ist zudem ein leuchtender Zierstreifen rund um das Gerät. Die Armani-Fans werden sich vor allem über die Logos auf der Vorder- und Rückseite freuen. Vor allem der prominent platzierte Armani-Adler auf der Rückseite dürfte die Fashion-Victims unter den Handynutzern begeistern. Wenn man Geld für ein Markenhandy ausgibt, soll man das natürlich auch sehen. Freilich sind nicht alle von dem großen Vogel begeistert. In den Technik- und Handyblogs, in denen bereits jetzt erste Bilder des Gerätes kursieren, fallen die Reaktionen eher nüchtern aus. "Langweiliges Design für Markenfetischisten" - so könnte man den Tenor zusammenfassen.

#
Fotoshow: Das neue Armani-Handy "Night Effect"
Artikel: Für Möchtegerns und Millionäre - die besten Luxushandys
Artikel: Die besten Handys für Angeber
#
Dominiert die Rückseite: Das Armani-Logo. (Foto: Samsung)Dominiert die Rückseite: Das Armani-Logo. (Foto: Samsung)

Steigerung gegenüber dem Vorgänger

Vielleicht ist das neue Armani-Handy also doch eher etwas für nüchterne Rechner als für Design-Liebhaber. Immerhin bietet das Gerät einige Features, auf die man beim Vorgänger noch verzichten musste. So unterstützt das "Night Effect" den Datenturbo HSDPA, telefoniert wird ansonsten mit Quadband-Technologie. Das 2,2-Zoll große AMOLED-Display verspricht brillante Farben und für den MP3-Player sind seitlich am Gehäuse endlich spezielle Bedientasten untergebracht. Der interne Speicher ist von 50 MB auf 120 MB gewachsen, außerdem verfügt das Handy über einen Slot für microSD-Karten. Die Kamera bietet wie beim Vorgänger eine Auflösung von 3,2-Megapixel. Zum Preis liegen derzeit leider noch keine offiziellen Informationen vor, das gleiche gilt für den Marktstart. Es wäre jedoch sehr ungewöhnlich, wenn sich Samsung und Armani das dicke Weihnachtsgeschäft entgehen lassen sollten - Gerüchte sprechen von einem Verkaufsstart im November. Modefans können also schon mal anfangen zu sparen, der Vorgänger SGH-P520 kostete immerhin rund 650 Euro ohne Vertrag.

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video



Anzeige
shopping-portal