Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

iPhone: Apple verkauft 10 Millionen Smartphones - 3 Monate zu früh

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Apple verkauft 10 Millionen iPhones - 3 Monate zu früh

07.10.2008, 15:17 Uhr | AreaMobile

Jetzt auch als Prepaid-Handy: Das iPhone 3G. (Foto: Apple)Jetzt auch als Prepaid-Handy: Das iPhone 3G. (Foto: Apple)Apple hat seit dem Marktstart des ersten iPhone am 29. Juni 2007 bereits über zehn Millionen Geräte verkauft. Damit liegt der kalifornische Hersteller drei Monate vor den eigenen Erwartungen. Ursprünglich kündigte Apple sein Ziel an, bis Ende 2008 weltweit zehn Millionen iPhones verkaufen zu wollen. Der Erfolg des iPhone 3G feuerte die Verkaufszahlen allerdings unerwartet stark an.

#

Handy-Ratgeber:
Handy-Aufladung:

#

#

Starkes Jahr für das iPhone

Auch Analysten sind vom Erfolg des Apple iPhone überrascht. Kathryn Huberty von Morgan Stanley rechnete bislang mit maximal 9,3 Millionen Endgeräten bis Ende 2008, der Experte Keith Bachman von BMO Capital erwartete sogar nur 8,5 Millionen verkaufte iPhones bis zum Jahresende. Bei der aktuellen Marktentwicklung stellt sich jedoch die Frage, wie lang Apple den Hype um sein Smartphone aufrecht erhalten kann. 2008 war für das iPhone ein starkes Jahr: Apple präsentierte das iPhone 3G und eine neue Firmware, für die Drittentwickler Software programmieren und über den App Store verkaufen können. Doch was erwartet uns 2009?

#

#

Was macht die Konkurrenz?

Die Konkurrenz wird stärker. RIM bringt demnächst sein Spitzenmodell Storm auf den Markt, HTC steht kurz vor der Veröffentlichung des Touch HD. Mit dem 5800 XpressMusic legt Nokia im Mittelklasse-Segment nach, dabei handelt es sich um das erste Smartphone das finnischen Herstellers mit einem Touchscreen.

In den USA muss sich Apple zumindest keine großen Sorgen machen. Das Smartphone ist laut einer Studie von Marktforschern der NPD Group das zweitbestverkaufte Mobiltelefon überhaupt, vor ihm liegt nur noch das RAZR V3 von Motorola. Und mit einem US-Marktanteil von 17 Prozent dominiert es sogar die Hitliste der meistverkauften Smartphones. Damit liegt es vor Verkaufsschlagern wie den BlackBerry-Modellen Curve und Pearl und dem Palm Centro.

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Handy & Smartphone

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017