Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Apple: Google Earth auf dem iPhone

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Google Earth auf dem iPhone

27.10.2008, 12:12 Uhr

Google Earth gibt es ab sofort auch für das iPhone. (Foto: www.t-online.de)Google Earth gibt es ab sofort auch für das iPhone. (Foto: www.t-online.de)Die Vogelperspektive ist dem Menschen ja nicht unbedingt in die Wiege gelegt. Wer sich dennoch einen Überblick von oben verschaffen will, der kann seit 2004 auf Google Earth zurückgreifen. Das kostenlose PC-Programm zeigt die komplette Welt in Form von Satellitenbildern. Für Besitzer des iPhone gibt es jetzt sogar eine eigene Version. Im App-Store ist das Programm ab sofort als kostenloser Download verfügbar. Für den Einsatz auf dem Apple-Handy wurde Google Earth extra angepasst, ein Video von Google zeigt die intuitive Steuerung mittels Touchscreen und Beschleunigungssensor (siehe unten). Darüber hinaus bietet die mobile Version von Google Earth neben dem Betrachten der Satellitenbilder noch weitere Funktionen.
#

Ratgeber: So machen Sie Ihr Handy zum Navigationsgerät
Handy-Ratgeber:
#

#

Zusatzinfos zur Vogelperspektive

So sind etwa Wikipedia-Artikel zu relevanten Orten oder Gebäuden verlinkt. Blaue Punkte kennzeichnen online verfügbare Fotos, die mit Geotags versehen wurden. Diese enthalten die genaue Position, von der aus ein Bild aufgenommen wurde. Die Darstellungsmöglichkeiten gehen somit auch über die Vogelperspektive hinaus. Leider fehlt der mobilen Version von Google Earth jedoch eine Anbindung zu Googles Street View, wie es in der PC-Version vorhanden ist. Dabei gibt es dieses Programm seit September auch für mobile Endgeräte (wir berichteten) - mangels Java-Fähigkeit bisher jetzt nicht auf dem iPhone. Das soll sich jedoch mit der neuesten Firmware ändern.
#

#

Anbindung an Google-Anwendungen fehlt noch

Was der mobilen Version von Google Earth ebenfalls fehlt ist eine Verknüpfung zu Google Maps. Auf dem PC macht die es möglich, beispielsweise Straßennamen in die Sattelitenbilder einzublenden. Hier muss der Software-Riese noch nachlegen, denn ohne konkrete Ortsangaben eignet sich Google Earth nur sehr bedingt zur Navigation. Zumal Google Maps ohnehin ab Werk auf dem iPhone installiert ist. Immerhin ermöglicht das Programm die Nutzung des GPS-Empfängers aus dem iPhone 3G zur Ortsbestimmung. Am PC ist dies nur mit der kostenpflichtigen Version Google Earth Plus möglich. Um den eigenen Standort sehen zu können, genügt Antippen eines entsprechenden Hotkeys. Besitzer des iPhone, iPhone 3G und iPod Touch können Google Earth ab sofort im App-Store herunterladen.



#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal