Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

GPS-Handys schlagen Navigationsgeräte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

GPS-Handys schlagen Navigationsgeräte

07.11.2008, 12:02 Uhr | t-online.de

Smartphones mit GPS schlagen erstmals herkömmliche Navis. (Foto: Nokia)Smartphones mit GPS schlagen erstmals herkömmliche Navis. (Foto: Nokia) Handys sind auch als mobile Navigatoren im Kommen. Jetzt überflügelten sie sogar erstmals herkömmliche Navigationsgeräte. Nach einer Studie der Marktforscher von Canalysis wurden im dritten Quartal 2008 mehr Navi-Handys als herkömmliche Navis verkauft. In Europa, dem Mittleren Osten und Afrika ging demnach der Absatz von herkömmlichen Navis im Vergleich zum zweiten Quartal von 4,8 Millionen auf 4,3 Millionen Exemplare zurück. Der Absatz von Handys mit GPS stieg hingegen um mehr 100 Prozent auf 10,4 Millionen Exemplare. "Wir können nicht ohne unsere Handys leben, und wenn sie Satelliten-Navigation eingebaut haben, ist es unvermeidlich, dass dies einige Menschen davon abhalten wird, ein Navigationsgerät zu kaufen", sagt "Canalysis"-Analystin Caroline Chow.

#

Ratgeber: So wird Ihr Handy zum Navigator
Handy-Aufladung:

#

#

Smartphone-Hersteller lernen dazu

Nach Ansicht der Canalysis-Experten kommen schwere Zeiten auf Hersteller von Navigationsgeräten zu. Ein Grund hierfür sei, dass neue Handys oft schon von Beginn an Kartenmaterial und zahlreiche Anwendungen dafür enthielten. "Das Navigationsgerät mag heute besser im Auto zu nutzen sein, aber Smartphone-Hersteller lernen dazu und entwickeln permanent neue Geräte und Software", sagt "Canalsyis"-Vizepräsident Chris Jones. So sei Nokia schon heute der drittgrößte Anbieter von Navigationslösungen, hinter TomTom und nur knapp hinter Garmin.

#

#

Apple und RIM sind Nokia auf den Fersen

Weltweit ist der Absatz nach Informationen von "Canalysis" im vergangenen Quartal um 28 Prozent auf seinen bislang höchsten Wert von 39,9 Millionen Exemplaren gestiegen. Nokia bleibt zwar Marktführer bei den Smartphones, doch der iPhone-Hersteller Apple und der Blackberry-Hersteller RIM konnten ihren Abstand deutlich verringern.

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal