Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Handy-Markt bricht weiter ein - Nokia noch pessimistischer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handy-Markt bricht weiter ein - Nokia noch pessimistischer

04.12.2008, 17:09 Uhr | t-online.de, dpa

#

Der Handy-Markt wird im kommenden Jahr voraussichtlich schrumpfen. (Foto: imago)Der Handy-Markt wird im kommenden Jahr voraussichtlich schrumpfen. (Foto: imago) Der Handy-Weltmarktführer Nokia beurteilt die Geschäftsaussichten der Branche angesichts des globalen Wirtschaftsabschwungs noch pessimistischer als vor einigen Wochen. Das Unternehmen rechnet nun damit, dass der erwartete weltweite Handy-Absatz von 330 Millionen Stück im vierten Quartal nicht erreicht wird. Dies werde dazu führen, dass auch im Gesamtjahr weniger als die bislang prognostizierten 1,24 Milliarden Stück verkauft werden, wie Nokia am Donnerstag auf einem Analystentag in New York mitteilte. Im kommenden Jahr werde es dann um weitere mindestens fünf Prozent nach unten gehen. Auch für das Geschäft mit Mobilfunk-Ausrüstungen - zusammengefasst in Nokia Siemens Networks - zeigte sich der Konzern wenig zuversichtlich.

#

Handy-Ratgeber:
Handy-Aufladung:

#

#

Handy-Markt wird 2009 schrumpfen

Nokia spiegelt damit den Trend wieder, der sich auf dem Handy-Markt abzeichnet: Experten gehen davon aus, dass der Markt im kommenden Jahr zum ersten Mal seit 2001 schrumpfen wird, wenn auch nur in geringem Umfang. So geht das Marktforschungsunternehmen Gartner davon aus, dass der Markt 2009 im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Für das sich langsam den Ende zuneigende 2008 geht Gartner noch von einem Zuwachs von acht Prozent aus. 2007 wuchs der Markt noch um 16 Prozent.

Die Finnen bleiben Branchen-Primus

Nokia führte im dritten Quartal den Markt weiterhin mit einem Marktanteil von 38,2 Prozent deutlich an, gefolgt von Samsung mit einem Marktanteil von 17,1 Prozent. Der globale wirtschaftliche Abwärtstrend habe einen Kampf zwischen Sony Ericsson, Motorola und LG um den dritten Platz ausgelöst, sagte Gartner-Analystin Carolina Milanesi. Im dritten Quartal rangierte auf Rang drei das Gemeinschaftsunternehmen Sony Ericsson mit einem Marktanteil von 8,1 Prozent, nur knapp vor Motorola mit 8,0 Prozent Marktanteil und LG mit 7,8 Prozent.

Handys werden nicht mehr so oft ausgetauscht

Derzeit würden in den entwickelten Märkten vor allem weniger Handys als sonst durch neue Modelle ausgetauscht. Auch in den Wachstumsmärkten wie Indien gehen die Marktforscher für das vierte Quartal wegen der schwierigen wirtschaftlichen Lage von einer deutlich nachlassenden Nachfrage aus. Ob das Weihnachtsgeschäft wie erhofft den Absatz ankurbeln werde, sei noch ungewiss. Noch sei es zu früh zu sagen, wie lange das wirtschaftliche Gesamtklima den Handy- Markt noch beeinflussen werden, sagte Milanesi. "Aber wir erwarten, dass auch noch das erste Halbjahr 2009 schwierig werden wird."

#

#

Nokia-Akte legt zu

Trotz der pessimistischen Aussichten gewann die Nokia-Aktie am Donnerstagnachmittag knapp 5 Prozent auf 10,95 Euro hinzu. Nach Ansicht von Börsianern waren schlechte Nachrichten nach den jüngsten Negativmeldungen der Nokia-Konkurrenten bereits erwartet worden. Positiv wiege dagegen Nokias Ankündigung, die Absatzflaute im kommenden Jahr für eigene Marktanteilsgewinne nutzen zu wollen, ausdrücklich auch bei den margenträchtigen Smartphones. "Ich glaube, wir werden unsere Position an mehreren Fronten stärken", sagte Konzernchef Olli-Pekka Kallasvuo.

Billig-Handys werden immer gefragter

Für das laufende vierte Quartal traut sich der Konzern jedoch keine Aussage über seinen Anteil am Gesamtmarkt zu. Im dritten Quartal kamen 38 Prozent aller Handys vom Branchenprimus. Für die Handyhersteller ist der Marktanteil sehr bedeutsam, insbesondere seitdem verstärkt Billiggeräte nachgefragt werden. Nur durch hohe Stückzahlen lassen sich die Entwicklungskosten in der kurzlebigen Industrie wieder hereinholen. Zuletzt hatte Nokia an Marktanteil verloren, gleichzeitig sanken die durchschnittlichen Gerätepreise.

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal