Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Erstes Handy mit Dualcore-Prozessor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erstes Handy mit Dualcore-Prozessor

08.12.2008, 12:58 Uhr

NDrive S400, das erste Handy mit Dualcore-Prozessor. (Foto: NDrive)NDrive S400, das erste Handy mit Dualcore-Prozessor. (Foto: NDrive)WLAN, GPS, HSDPA, hochauflösende Kamera und so weiter und so weiter - die Ausstattung aktueller Handys unterscheidet sich oft nur noch im Detail. Kein Wunder also, dass die Hersteller da nach anderen Möglichkeiten suchen, um sich abzuheben. Spektakuläre Designs sind ein beliebtes Mittel. Der neueste Trend ist jedoch die Prozessor-Geschwindigkeit. Und das nicht zu Unrecht. Tester bemängeln bei immer mehr Handys die langsame Arbeitsgeschwindigkeit. Die eierlegenden Wollmilchsäue im Hosentaschenformat brechen förmlich unter der Last ihrer vielen Funktionen zusammen. Kein Wunder also, dass Asus unlängst das "schnellste Smartphone der Welt" mit einem 800 Mhz-Prozessor vorstellte. Jetzt will der Portugiesische Navi-Hersteller NDrive das erste Handy mit Dualcore-Prozessor auf den Markt bringen.
#

Fotoshow: NDrive S400, das erste Dualcore-Handy der Welt
Handy-Ratgeber:
#

#

Hübsches Smartphone Made in Portugal. (Foto: NDrive)Hübsches Smartphone Made in Portugal. (Foto: NDrive)

Zu wenig Arbeitsspeicher?

Neben einem Dualcore-Prozessor mit 624 MHz Taktfrequenz bietet das NDrive S400 auch einen Qualcomm MSM6280-Chip für schnelle Datenübertragung via HSDPA auf. Problematisch könnte jedoch wieder einmal der Arbeitsspeicher werden: 128 MB sind für ein Handy nicht gerade üppig. Schon das HTC Touch Diamond war vielen Testern zu langsam - und das mit 192 MB RAM. Doch genaueres kann man wohl erst sagen, wenn das Handy wirklich auf dem Markt ist. Wann das der Fall sein wird, steht zur Zeit noch nicht fest, genauso wie der Preis.
#

#

Das ist nicht Google Earth! (Foto: NDrive)Das ist nicht Google Earth! (Foto: NDrive)

Navigations-Spezialist aus Portugal

Was dagegen schon feststeht ist die Ausstattung des S400: Für die Datenübertragung steht neben HSDPA auch EDGE zur Verfügung. Zudem kann das Smartphone per W-LAN ins Netz gehen. Telefoniert wird mit Triband-Technologie. Zur Bedienung dient ein 2,8-Zoll Touchscreen mit VGA-Auflösung. Die Kamera auf der Rückseite verfügt über eine Auflösung von 3 Megapixel. Bilder und Filme können dank TV-Out auch auf einem Fernseher betrachtet werden. Ein besonderer Schwerpunkt des S400 liegt zudem auf der Navigation - schließlich ist NDrive bisher eher in diesem Sektor zu Hause. Neben einer normalen Navigationsmodus gibt es auch die Möglichkeit, sich anhand von Satellitenbildern zu orientieren. Ein ähnliches Feature fehlt bislang selbst auf dem iPhone. Erwähnenswert ist außerdem noch der großzügig dimensionierte Akku. Mit einer Kapazität von 1500 mAh sollte eine Laufzeit von zwei Wochen durchaus machbar sein.

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal