Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Handynutzung in Gesellschaft anderer kommt nicht gut an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handynutzung in Gesellschaft anderer kommt nicht gut an

11.12.2008, 16:18 Uhr

#

Wer viel öffentlich telefoniert, muss mit bösen Blicken rechnen. (Foto: imago)Wer viel öffentlich telefoniert, muss mit bösen Blicken rechnen. (Foto: imago) Die Mehrheit der Deutschen empfindet es als "äußerst unhöflich", wenn jemand in Gesellschaft anderer ununterbrochen mit dem Handy telefoniert. Laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der "Apotheken Umschau" haben sich 86,8 Prozent der Bundesbürger gegen dieses Verhalten ausgesprochen.

#

Handy-Ratgeber:
Handy-Aufladung:

#

#

Weitere Ergebnisse

Sechs von zehn (60,1 Prozent) finden es auch nicht in Ordnung, ein persönliches Gespräch einfach zu unterbrechen, nur weil das Handy klingelt. Ebenfalls nicht gut an kommt bei den meisten das Lesen oder Schreiben einer SMS während einer Unterhaltung (80,3 Prozent).

#

#

Umfrage

Die Umfrage wurde im Auftrag des Apothekenmagazins "Apotheken Umschau" von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.020 Befragten ab 14 Jahren durchgeführt.

#

Quelle: Apotheken Umschau

#

  • Mehr zu den Themen:
  • Handy
Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Trend Fresh Spirit: Shirts, Maxiröcke, Tops u.v.m.
jetzt entdecken bei BONITA

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017