Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Palm zeigt eigenes Betriebssystem webOS

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kleine Revolution: Palm Pre und neues WebOS

09.01.2009, 15:54 Uhr | Rene Melzer , AreaMobile

#

Mit einem neuen Betriebssystem und einem neuen Smartphone meldet sich der angeschlagene Smartphone-Hersteller Palm zurück. Der einstige PDA-Pionier hat auf der Consumer Elektronics Show (CES), die vom 08. bis 12. Januar in Las Vegas stattfindet, webOS vorgestellt. Das ist ein von Grund auf neu entwickeltes Betriebssystem für die zukünftigen Smartphones von Palm. Es ist für die Fingerbedienung optimiert und eng mit dem Internet verzahnt. Das erste Gerät mit der neuen Plattform ist das Palm Pre.
#

Fotoshow: Das neue Palm-Smartphone Pre
Handy-Ratgeber:
#

#

Konkurrenz für das neue iPhone: Das Palm Pre. (Foto: Palm)Konkurrenz für das neue iPhone: Das Palm Pre. (Foto: Palm)

Technische Daten des Palm Pre

Highlight des Palm Pre ist die Frontseite. Das HVGA-Display (320x480 Pixel) ist wie beim iPhone Multitouch-fähig, außerdem befindet sich darunter eine 'Gesture Area' auf der sich das Menü bedienen lässt, ohne dass der Finger die Ansicht verdeckt. Schiebt man den Slider auf, kommt eine Volltastatur zum Vorschein. Außerdem verfügt das Palm Pre über schnellen Datenfunk via EVDO Rev A, dem amerikanischen Gegenstück zu HSDPA, dazu WLAN, GPS, eine 3-Megapixel-Kamera, Beschleunigungs- und Annäherungssensor sowie 8 Gigabyte Speicher. Die EVDO-Variante kommt in die Läden des amerikanischen Netzbetreibers Sprint, eine Variante mit HSDPA soll in den nächsten Monaten ebenfalls erscheinen.

#
Fotoshow: Das neue Palm-Smartphone Pre
#

Vollständige Tastatur und Touchscreen. (Foto: Palm)Vollständige Tastatur und Touchscreen. (Foto: Palm)

Informationen zum Betriebssystem webOS

Das neue Betriebssystem beeindruckt ebenfalls. Alle Funktionen werden als Tabs auf dem Startbildschirm dargestellt. Das sind kleine, nebeneinander angeordnete Fenster, ähnlich den aufgerufenen Internetseiten beim Safari-Browser des iPhone. Mit einer Fingerbewegung wechselt der Nutzer zwischen ihnen. Nach Angaben des Technik-Blogs engadget.com läuft im Hintergrund eine angepasste Linux-Variante und darüber die Webkit Rendering Engine, die auch in den Browsern von Nokia und Apple zum Einsatz kommt. Hier wird sie aber für alle Menüfunktionen des Smartphones verwendet. Neue Applikationen können von Drittentwickler mit Kenntnissen von CSS, HTML und JavaScipt hinzugefügt werden.

#

#

Neue Wege gegen Datenwirrwarr

Auch bei der Organisation von Informationen ist Palm neue Wege gegangen. Palm Synergy stellt alle Kontaktinformationen und Aktiviäten in einer logischen Übersicht dar. Die Kontakte werden unabhängig von ihrem Quellort in einer Ansicht aufgeführt, verschiedene Kalender in mehreren Ebenen dargestellt und die Unterhaltung mit einer Person in einem Verlauf angezeigt. Dabei ist es egal, ob sie in einem InstantMessanger gestartet wurde und per SMS geantwortet wird. Außerdem synchronisiert das Smartphone-OS die Daten automatisch mit den anderen Konten, ob im Web (Google, Facebook) oder auf dem Desktop-Computer (Outlook).

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal