Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Sachsen-Anhalt will Handy-Telefonate im Gefängnis blocken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sachsen-Anhalt will Handy-Telefonate im Gefängnis blocken

21.01.2009, 13:26 Uhr | dapd

Telefonieren hinter Gittern - bald Vergangenheit? (Foto: ddp) Sachsen-Anhalt will Telefonieren mit Handys im Knast künftig unterbinden. Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde am Dienstag im Kabinett behandelt. Gefangenen im geschlossenen Vollzug soll damit nicht nur der Besitz und Betrieb von Mobilfunktelefonen verboten, sondern dem Land zugleich erlaubt werden, den Funkverkehr zu verhindern. Das sei durch sogenannte Mobilfunk-Blocker technisch möglich, erklärte Justizministerin Angela Kolb. Allerdings sei dafür eine gesetzliche Grundlage nötig. Ähnliche Regelungen wie die in Sachsen-Anhalt angestrebte gibt es bereits in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen, zum Teil jedoch nur für den Jugendstrafvollzug, wie eine Sprecherin des Magdeburger Justizministeriums sagte. Unerlaubte Mobilfunkgespräche Gefangener stellten eine erhebliche Gefahr für die Sicherheit in den Justizvollzugsanstalten dar. In Sachsen-Anhalt wurden zwischen 2005 und 2007 insgesamt 450 Handys bei Kontrollen im Knast gefunden, weitere 240 allein im vergangenen Jahr.

#

Handy-Ratgeber:

#

#

Mobilfunk-Blocker erstmals in Magdeburg

Nach Verabschiedung des Gesetzes sollen die Mobilfunk-Blocker erstmals in einer bei Burg unweit von Magdeburg entstehenden neuen Justizvollzugsanstalt eingesetzt werden, wo es bereits die baulichen Voraussetzungen zur Installation der speziellen Technik gibt. Die Anstalt mit 650 Haftplätzen wird im Mai in Betrieb gehen. Dort sollen Freiheitsstrafen ab zwei Jahren verbüßt und Gefangene mit einem hohen Gefährdungspotenzial sowie Sicherungsverwahrte aus Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen untergebracht werden.

#

#

Handy-Aufladung:

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video



Anzeige
shopping-portal