Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

MWC 2009 in Barcelona

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

MWC 2009 in Barcelona

16.02.2009, 11:44 Uhr

Höhepunkt des Handy-Jahres: Der MWC in Barcelona. (Foto: Nokia, i-mate, Sony Ericsson, MWC)Höhepunkt des Handy-Jahres: Der MWC in Barcelona. (Foto: Nokia, i-mate, Sony Ericsson, MWC)Es ist der Höhepunkt des Jahres in der Handy-Branche. Hersteller, Mobilfunkprovider und Anbieter von Zubehör - alle sind vertreten. Der Mobile World Congress ist die einzige Fachmesse weltweit, die sich ausschließlich mit Mobilfunk befasst. In den letzten Jahren hat sich der Kongress im spanischen Barcelona zum wichtigsten Ereignis für die Branche gemausert. Neben Messeständen gibt es unzählige Vorträge. Hersteller und Provider geben ihre Strategien für die kommenden Jahre bekannt. Doch in diesem Jahr wird die Messe besonders kritisch betrachtet. Denn anstelle von zweistelligen Zuwachsraten schrumpft der Absatz wohl erstmals seit 2001. Die erfolgsverwöhnte Branche reagiert auf die Krise bis jetzt mit Gelassenheit: Auch dieses Jahr gibt es wieder jede Menge neue Modelle zu bestaunen. Wir haben schon jetzt einige Highlights für Sie zusammengetragen.

#

Zweite Seite: Modellflut von Samsung
Dritte Seite: Das schnellste Handy der Welt
#
Noch mehr Neuvorstellungen vom Mobile World Congress

#

#

Musikhandy für den kleinen Geldbeutel: Das W395. (Foto: Sony Ericsson)Musikhandy für den kleinen Geldbeutel: Das W395. (Foto: Sony Ericsson)

Klasse statt Masse

Der schwedisch-japanische Hersteller lässt es vergleichsweise ruhig angehen. 2008 waren es noch ganze 11 neue Handys, die das Unternehmen in Barcelona der Öffentlichkeit präsentierte. Darunter befand sich auch das XPERIA X1, Sony Ericssons Antwort auf das iPhone. Dieses Jahr scheint der Hersteller eher nach dem Motto "Klasse statt Masse" zu handeln. Zwar nimmt das Unternehmen mit fünf Neuvorstellungen auch jetzt wieder einen Spitzenplatz innerhalb der Branche ein. Doch bis auf das W395 handelt es sich dabei ausnahmslos um Modelle im mittleren oder höheren Preissegment.
#
Artikel: Das Sony Ericsson W395 - das Musikhandy für den kleinen Geldbeutel
#

#

Das Idou ist das erste reine Touchscreen-Handy von Sony Ericsson. (Foto: Areamobile)Das Idou ist das erste reine Touchscreen-Handy von Sony Ericsson. (Foto: Areamobile)

Sony Ericsson knackt die 12-Megapixelmarke

Das Highlight ist dabei zweifelsohne das "Idou". Das Gerät soll eine neue Modellreihe von Touchscreen-Handys begründen. Die genaue Produktbezeichnung ist bislang noch unbekannt, wird jedoch sicherlich im Laufe des Kongresses noch gelüftet werden. Ganz nebenbei durchbricht das Kamerahandy als erstes Gerät auf dem europäischen Markt die 12-Megapixelmarke und soll mit einem echten Xenon-Blitz ausgestattet sein. Zusätzlich zeigt Sony Ericsson in Barcelona noch zwei neue Cybershot-Handys, das C901 und das C903. Beide verfügen über eine 5-Megapixeloptik. Wesentlich spektakulärer ist jedoch das neue Topmodell der Walkmanhandys, das W995. Neben der 8-Megapixelkamera glänzt dieses Handy noch mit 8 GB internem Speicher.
#
Artikel: Das neue Sony Ericsson-Topmodell Idou
Artikel: Sony Ericsson C901 - 5-Megapixler
Artikel: Das Sony Ericsson C903 - modischer Doppelslider mit 5-Megapixeloptik
#

Schlankes Smartphone von Nokia: Das E55. (Foto: Nokia)Schlankes Smartphone von Nokia: Das E55. (Foto: Nokia)

Nokia setzt auf Business-Kunden

Eher mager fällt die Ausbeute an neuen Modellen dagegen beim ewigen Marktführer Nokia aus. Nur zwei neue Modelle hat der finnische Hersteller auf seiner Pressekonferenz heute morgen präsentiert. Beim E55 handelt es sich um ein besonders dünnes Smartphone (9,9 Millimeter Höhe). Als erstes Nokia-Handy verfügt es über eine so genannte "Sure-Type"-Tastatur, bei der sich auf jeder Taste zwei Buchstaben befinden. Über eine vollständige QWERTZ-Tastatur verfügt dagegen das zweite vorgestellte Gerät, das E75. Diese kann - ähnlich wie beim Topmodell N97 - seitlich aus dem Handy herausgezogen werden. Auch bei diesem gerät handelt es sich um ein Smartphone mit einer Vielzahl von Business-Anwendungen. Allgemein will der Hersteller offenbar verstärkt auf Geschäftskunden setzen. So kündigte Nokia Chefentwickler Kai Öistämö an, das dünnste Smartphone der Welt zu bauen.
#
Zweite Seite: Modellflut von Samsung

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal