Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

BITKOM: Behördenrufnummer 115 erhält sehr viel Zuspruch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

80 Prozent wollen Behördenrufnummer 115 nutzen

17.03.2009, 15:55 Uhr

Der Testbetrieb der zentralen Behördenrufnummer 115 startet am 24. März. (Foto: imago)Der Testbetrieb der zentralen Behördenrufnummer 115 startet am 24. März. (Foto: imago) Vier von fünf Bundesbürgern wollen die geplante zentrale Behördenrufnummer 115 nutzen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) jetzt vorgestellt hat. Die Rufnummer 115 soll in Anlehnung an die Notrufnummern 110 und 112 künftig den Bürgern schnellen Rat und direkte, behördenübergreifende Informationen bieten. Am 24. März startet hierzu ein Modellprojekt, das zunächst rund zehn Millionen Menschen den Zugang zu den Behörden erleichtern soll.

#

Handy-Ratgeber:
Handy-Aufladung:

#

#

BITKOM-Präsident: "115 ist ein großer Schritt"

„Die einheitliche Behördennummer 115 ist ein großer Schritt hin zu einer bürgerfreundlichen und serviceorientierten Verwaltung. Diese guten Ansätze müssen nun weiter ausgebaut werden“, sagte BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer. „Die einheitliche Behördenrufnummer 115 muss ein möglichst großes Dienstleistungsangebot umfassen. Nur mit diesem Ziel kann der Service für den Bürger nachhaltig verbessert und Kosten in der Verwaltung gespart werden.“

#

#

Pilotprojekt dauert zwei Jahre

An dem Modellprojekt nehmen zunächst Berlin, Hamburg, Hessen, die niedersächsische Stadt Oldenburg sowie die Behörden des Bundes teil. Andere Bundesländer kommen später hinzu beziehungsweise haben schon ihr Interesse bekundet. Das Pilotprojekt soll zunächst zwei Jahre dauern. Langfristig soll die Behördennummer 115 bundesweit geschaltet werden.

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video



Anzeige
shopping-portal