Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Mobilfunk: Diese Rechte haben Sie gegenüber Ihrem Provider

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Diese Rechte haben Sie gegenüber Ihrem Provider

31.03.2009, 14:00 Uhr

Manche Streiterei mit dem Provider endet vor Gericht. (Foto: imago)Manche Streiterei mit dem Provider endet vor Gericht. (Foto: imago)"Drum prüfe, wer sich ewig bindet" ist ja ein beliebtes Sprichwort, wenn es um die Eheanbahnung geht. Schließlich geht es ja um einen "Bund fürs Leben". An einen Mobilfunkprovider muss man sich glücklicherweise nicht ganz so lange binden. Doch auch hier ist Vorsicht angebracht. Denn nicht immer ist man mit dem Gebotenen zufrieden. In einem solchen Fall ist es gut, wenn man weiß, was man sich gefallen lassen muss - und wann man seinen Vertrag kündigen kann. Wir haben dazu sechs Fälle zusammengetragen, die vor Gericht gingen - mit teilweise überraschenden Urteilen.

#

#

#

Fall 1: Kündigung des Handyvertrages bei defektem Handy?

Fall 2: Vertragskündigung wegen unzureichender Netzabdeckung?

Fall 3: Mängel in der Abrechnung als Kündigungsgrund?

Fall 4: Müssen nachträglich berechnete SMS bezahlt werden?

Fall 5: Kann Branding ein Mangel sein?

Fall 6: Was passiert mit Prepaid-Guthaben, wenn die Karte deaktiviert wird?

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video



Anzeige
shopping-portal