Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

UMTS-Abdeckung mit großen Lücken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nur 56 Prozent: UMTS-Abdeckung mit großen Lücken

03.04.2009, 16:27 Uhr | Rene Melzer , AreaMobile

Die UMTS-Abdeckung in Deutschland lässt zu wünschen übrig. (Foto: imago) Die UMTS-Abdeckung in Deutschland lässt zu wünschen übrig. (Foto: imago) Mobiles Internet ist in. Surfen mit DSL-Geschwindigkeit, ortsunabhängige Verfügbarkeit und Preise so niedrig wie wie der heimische Breitband-Anschluss versprechen die Mobilfunkbetreiber. Die Realität sieht leider ganz anders aus, wie der jetzt veröffentlichte Jahresbericht der Bundesnetzagentur enthüllt. Die Netzabdeckung von UMTS betrug 2008, abhängig vom jeweiligen Netzbetreiber, nur zwischen 56 und 81 Prozent. Eine genaue Zuordnung der Prozentzahlen zu den einzelnen Mobilfunkanbietern machte die Behörde nicht.
#

#

SMS-Wahn: Deutsche verschicken knapp 30 Milliarden SMS

#

Quelle: Statista.org, Nielsen MobileQuelle: Statista.org, Nielsen Mobile

Schuld sind Datenpreise


Nach Schätzungen der Bundesnetzagentur hat sich das Übertragungsvolumen per GPRS und UMTS im Jahr 2008 gegenüber 2007 auf 7,9 Millionen Gigabyte verdoppelt. Der Anteil der Nutzer, die regelmäßig per UMTS und den darauf aufbauenden Standards HSDPA und HSUPA online gehen, stieg von 9,2 Millionen 2007 auf 11,5 Millionen im Jahr 2008. Das Internet wird auf dem Handy aber mit 7,4 Prozent deutlich weniger genutzt. Schuld seien die im internationalen Vergleich teuren Datenpreise. An der Spitze stehen die USA mit einem Anteil von 15,4 Prozent, Deutschland steht auf dem sechsten Platz.
#

#

Deutsche verschicken 29,1 Milliarden SMS


Zum Jahresende 2008 wurde ein Gesprächsvolumen von schätzungsweise 84 Milliarden Minuten erreicht. Im Jahr 2007 76,4 Milliarden. Der aus dem Mobilfunk abgehende Verkehr stieg stärker als der in den Mobilfunknetzen ankommende. Nach Meinung der Bundesnetzagentur tragen vorrangig die gesunkenen Preise und das reichhaltige Angebot an Flatrates zu dem Trend bei. Außerdem verschickten die Deutschen 29,1 Milliarden SMS und 193 Millionen MMS.

#

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal