Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

T-Mobile: Mehr SMS als Silvester und Weihnachten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

T-Mobile: Mehr SMS als Silvester und Weihnachten

27.04.2009, 12:12 Uhr | Deutsche Telekom

T-Mobile-Kunden konnten am Sonntag kostenlos simsen. (Foto: AP)T-Mobile-Kunden konnten am Sonntag kostenlos simsen. (Foto: AP) Viele Millionen Kunden von T-Mobile haben am Sonntag das Angebot angenommen, kostenlos SMS zu verschicken. Insgesamt wurden mehr als 85 Millionen Kurznachrichten innerhalb Deutschlands übermittelt, ohne dass diese auf der Rechnung auftauchen werden. So viele SMS wurden noch nie an einem Tag verschickt. "Das sind nahezu dreimal so viele wie an einem normalen Sonntag", teilte Georg Pölzl, Sprecher der Geschäftsführung von T-Mobile Deutschland mit.

#

#
Doppelt so viele SMS wie an Weihnachten

An normalen Tagen werden 25 bis 30 Millionen SMS pro Tag über das T-Mobile-Netz versendet. An besonderen Tagen, wie beispielsweise Silvester, sind es rund doppelt so viel. Auch weitere Zahlen zeigen die Leistungsfähigkeit des Netzes: So werden gegenwärtig über das T-Mobile Netz jeden Monat rund eine Milliarde SMS verschickt. Die Tage mit der stärksten Nutzung sind der 24. Dezember mit geschätzten etwa 42 Mio. SMS pro Tag und Neujahr mit 55 Mio. SMS.

#

#
Erste SMS bereits mitten in der Nacht

Den ganzen Sonntag über begleitete ein 50-köpfiges Expertenteam an verschiedenen T-Mobile Standorten den Ablauf der Aktion – ohne überrascht zu werden. Wie üblich kam es über Mittag und zwischen 21 und 22 Uhr zu Spitzenverkehr. Richtig ruhig war es am Sonntag nie. So waren bereits die Nachtschwärmer in den frühen Morgenstunden mit fast acht Millionen SMS bis 3 Uhr schon äußert fleißige "Simser", so Stefan Anderlohr, bei T-Mobile Leiter Netzbetrieb.

#

#

Entschädigung für Netzstörungen
Dieses Angebot an die Kunden, kostenlos SMS verschicken zu können, war eine Geste des Unternehmens wegen der am vergangenen Dienstag entstandenen Unannehmlichkeiten. Für mehrere Stunden war es zu einer massiven Störung im Netz gekommen. Der Grund war ein Softwarefehler im sogenannten Home Location Register (HLR). Das HLR ist dafür verantwortlich, eine Verbindung zwischen Mobilfunkstation und der zugehörigen Mobilfunknummer herzustellen.

#

Hinweis: Das Portal t-online.de gehört ebenso wie die T-Mobile Deutschland GmbH zum Unternehmen Deutsche Telekom AG.

Fluch oder Segen?: elektronische Weihnachtskarten

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video



Anzeige
shopping-portal