Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Twitter-Telefon kommt zu Weihnachten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Skypephone und Facebook-Handy: Twitter-Telefon zu Weihnachten

04.06.2009, 13:39 Uhr | Markus Göbel, AreaMobile

#

INQ Mobile will dem Blogging-Dienst Twitter ein Handy auf den Leib schneidern. (Foto: imago)INQ Mobile will dem Blogging-Dienst Twitter ein Handy auf den Leib schneidern. (Foto: imago) Der Handyhersteller INQ Mobile reitet auf jeder Modewelle mit. Nach dem 3Skypephone und einem Facebook-Handy bringt er jetzt ein Twitter-Mobiltelefon auf dem Markt. Es soll zu Weihnachten auf den Markt kommen, meldet die Nachrichtenagentur Reuters, und weniger als 140 Dollar (98 Euro) für die Netzbetreiber kosten.

#

#

#

Twitter-Nutzerzahlen wachsen explosionsartig

Twitter ist ein Service für Mikro-Blogs. Die Nutzer können auf Webseiten wie http://twitter.com/areamobile kurze Meldungen veröffentlichen, die nicht länger als 140 Zeichen sein dürfen. Die "Tweets" genannten Beiträge schreibt man entweder am PC oder mit einer Handy-Software oder indem man eine SMS an Twitter sendet. Die Firma ist erst zwei Jahre alt, doch ihre Nutzerzahlen wachsen explosionsartig.

#

Twittern per SMS: Werbefinanziertes Angebot soll die Kassen klingeln lassen

#

#

INQ Mobile punktet mit seinem Skype-Handy

Seit Februar 2008 stieg die Zahl der monatlichen Website-Besucher um fast sieben Millionen, hat das Marktforschungsunternehmen Nielsen berechnet. Das entspricht einem Wachstum von 1382 Prozent und berücksichtigt nicht einmal die Handy-Nutzer von Twitter. Auch INQ Mobile ist eine Erfolgsgeschichte. Seit der Veröffentlichung seines Skype-Handys hat der Hersteller 700.000 Geräte verkauft, obwohl sie nur bei wenigen Netzbetreibern angeboten werden.

#

Überraschungssieger: INQ1 ist das Handy des Jahres

#

Versand per Internet statt SMS

Das Twitter-Handy von INQ Mobile wird seine Tweets über die Internet-Verbindung senden und empfangen, statt über die teureren SMS. Dafür wird eine spezielle Software auf dem Handy installiert, das kein teures Smartphone ist. Der Handyhersteller gehört zu dem Hongkonger Mischkonzern Hutchison Whampoa, der auch Besitzer des Mobilfunkanbieters 3 ist. Der Netzbetreiber ist unter anderem in Österreich, Dänemark und Großbritannien aktiv und ermöglicht die unbegrenzte Nutzung von Skype, Facebook, Windows Live Messenger und anderen Internet-Diensten mit seinen Spezialtarifen. Twitter dürfte bald dazugehören.

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video



Anzeige
shopping-portal