Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

3. Teil: Das Software-Update 3.0

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

3. Teil: Das Software-Update 3.0

18.06.2009, 16:26 Uhr | Spiegel Online

Mehr als 100 neue Funktionen verspricht Apple mit dem OS 3.0. (Foto: Apple)Mehr als 100 neue Funktionen verspricht Apple mit dem OS 3.0. (Foto: Apple)Zeitgleich mit dem iPhone 3G S hat Apple das Update auf das iPhone OS 3.0 veröffentlicht. Mehr als hundert Neuerungen und Verbesserungen verspricht das Unternehmen für diese Software. Das Update lässt sich auf allen bisherigen iPhones und dem iPod touch installieren. Im Gegensatz zu iPhone-Anwendern müssen iPod-Nutzer die Software allerdings bezahlen. 7,99 Euro werden dafür fällig. Wer ein geknacktes iPhone verwendet, sollte das Update ignorieren, da es alle bisherigen iPhone-Hacks unwirksam macht. Allerdings soll auch die neue Software schon geknackt sein.

#

#

Tastatur im Querformat

Die Highlights der neuen Software: Eine Funktion zum Kopieren und Einfügen von Texten und Bildern, eine virtuelle Tastatur im Querformat und eine Aufnahmefunktion für das eingebaute Mikrofon. Außerdem kann man jetzt auch MMS-Nachrichten versenden, also quasi SMS-Texte mit Bildern und Videos verzieren. Interessant: Auch GPS-Daten lassen sich so verschicken.

#

Fotoshow: Die Präsentation des neuen iPhone-Betriebssystems

#

#

iPhone als Mobilfunk-Modem

Viel beachtet, aber wenig nützlich ist dagegen die sogenannte "Tethering"-Funktion. Sie macht das iPhone zum Mobilfunk-Modem, beispielsweise für ein Notebook. Andere Handys können das schon lange. Apple geht allerdings mal wieder einen Sonderweg. Um das iPhone als Modem zu nutzen, muss man keine Treiber-Software installieren, die ist in iTunes bereits eingebaut.

#

#

Zusatzgebühr erwartet

All das nützt aber herzlich wenig, so lange T-Mobile diese Funktion nicht freischaltet. Wann es so weit sein wird, ist unklar. Sicher ist nur: T-Mobile wird dafür eine Zusatzgebühr einfordern, ähnlich wie für Billig-Telefonate via Internet (VoIP).

#

Speicher aus der Ferne löschen

Ausgesprochen nützlich kann dagegen die Funktion "Mein iPhone suchen" sein. Via Internet lässt sich damit ein iPhone lokalisieren, ein zwei Minuten dauernder Warnton auslösen und eine beliebige Botschaft auf dem Display anzeigen. Zur Not kann man sogar aus der Ferne den gesamten Speicher löschen.

#

MobileMe-Account erforderlich

Das Gute dabei: Diese Funktionen lassen sich nutzen, solange das iPhone irgendwie mit dem Internet verbunden ist. Der Ton erklingt auch, wenn das Gerät stumm geschaltet ist; die Ortung funktioniert auch, wenn ein eventueller Dieb eine andere Sim-Karte eingelegt hat. Der Haken bei der Sache: All diese Funktionen lassen sich nur über einen MobileMe-Account nutzen - und der kostet 79 Euro pro Jahr.

#

4. Teil: Die neue Kamera des iPhone 3G S

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video


Shopping
Anzeige
Prepaid-Aktion: Jetzt 10-fach- es Datenvolumen sichern

Prepaid-Tarife ab 4,95 €*/pro 28 Tage. Jetzt zugreifen! www.telekom.de Shopping

Anzeige
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de

Shopping
Elegante Looks für Hochzeiten, Feste & Co.

Ob zur Trauung, Cocktail- oder Geburtstagsfeier: Das A-Linien-Kleid lässt Sie überall glänzen. c-a.com Shopping


Anzeige
shopping-portal