Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

4. Teil: Die neue Kamera

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

4. Teil: Die neue Kamera

18.06.2009, 17:36 Uhr | Spiegel Online

Eine Video-Kamera ist beim neuen iPhone auch an Bord.  (Foto: Apple)Eine Video-Kamera ist beim neuen iPhone auch an Bord. (Foto: Apple) Im Gegensatz zu iPhones der ersten oder zweiten Generation gibt es ein paar Dinge, die Apple dem iPhone 3G S vorbehalten hat. Eines davon, die Kamera, ist naheliegend. Deren Linsensystem und Bildchips kann man eben nicht per Software aufrüsten. Das ist schade, denn die neue Kamera ist bedeutend besser als der Bildfänger der Vorgänger. Über deren Fotoqualitäten wurde berechtigterweise reichlich gelästert. Während koreanische Konkurrenten bereits - völlig unnötigerweise - bis zu zwölf Megapixel mit ihren Kamera-Handys aufzeichnen, waren iPhones bisher auf magere zwei Megapixel beschränkt, litten an der mäßigen Qualität der Kameralinse.

#

#

Brauchbare Schnappschüsse

Diesen Mangel hat Apple bei dem neuen Modell erfolgreich abgestellt. Mit einer richtigen Kamera kann die neue 3-Megapixel-Optik zwar noch lange nicht mithalten, liefert aber immerhin endlich brauchbare Schnappschüsse. Viel Spaß macht beim Knipsen die manuelle Steuerung des Autofocus: Mit dem Finger zeigt man auf dem Display an, auf welchen Teil des Motivs sich die Kamera fokussieren soll, was die fotografischen Möglichkeiten deutlich erweitert. Und auch Makroaufnahmen sind damit endlich möglich.

#

#

Funktion zum Trimmen der Videoclips

Eine Möglichkeit, die weniger der neuen Kamera als dem schnelleren Prozessor zuzuschreiben ist, sind Videoaufnahmen. Deren Auflösung ist zwar auf VGA, also 480 x 640 Bildpunkte, begrenzt, dafür ist die Qualität dieser Videos beachtlich. Je nach Lichtsituation werden bis zu 30 Bilder pro Sekunde festgehalten, was ruckelfreie Aufnahmen ermöglicht. Von einer Videoschnitt-Software, über die im Vorfeld spekuliert wurde, ist allerdings nichts zu sehen. Einzig eine Funktion zum Trimmen der Videoclips, also zum Beschneiden der Filmchen an Anfang und Ende der Aufnahme, ist enthalten.

#

#

5. Teil: Kompass und Sprachsteuerung

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal