Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Touchscreen-Handys: Topps und Flops

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Touchscreen-Handys: Topps und Flops

07.07.2009, 15:18 Uhr | t-online.de

Für Xonio.com ist das i900 Omnia eines der schlechtesten Touchscreen-Handys. (Foto: Samsung)Für Xonio.com ist das i900 Omnia eines der schlechtesten Touchscreen-Handys. (Foto: Samsung) Ein weiteres Manko einiger Touchscreenhandys ist der Touchscreen selbst. Hier gibt es erhebliche Unterschiede. Das iPhone etwa verfügt über einen kapazitiven Touchscreen, d.h. der Bildschirm reagiert auf die winzigen elektrischen Ströme der menschlichen Haut. Zusätzlich kann das Apple-Handy mit mehreren Fingern gleichzeitig bedient werden. Bei vielen Handys kommen jedoch resistive Touchscreens zum Einsatz. Diese reagieren nur auf Druck und sind zudem oft ungenauer. Noch schlimmer ist es allerdings, wenn der Hersteller den Touchscreen nicht richtig kalibriert, wie im Fall des Samsung SGH-i900 Omnia. Im Extremfall muss man so neben einen Punkt drücken, um diesen zu treffen. Vor allem bei kleinen Icons wird so die Bedienung schnell zum Geduldsspiel.

#

Zurück zum ersten Teil

#

#

Fotoshow: Die Top 5 der Touchscreenhandys

#

Fotoshow: Die Flop 5 der Touchscreenhandys

#

#

#

Mit einer Ausziehtastatur sind kleine Icons zumindest beim Tippen kein Problem. (Foto: Nokia)Mit einer Ausziehtastatur sind kleine Icons zumindest beim Tippen kein Problem. (Foto: Nokia)

Zu kleine Bedienelemente

Kleine Icons und Bedienelemente sind ein weiterer Nachteil einiger Touchscreen-Handys. Vor allem Geräte mit Windows Mobile fallen hier laut Xonio.com besonders negativ auf. Vor allem die virtuelle Tastatur des Betriebssystems erfordert fast in jedem Fall den Einsatz eines so genannten Stylus (Plastikstifts). Besonders gravierend ist hier, dass die Größe der Symbole von der Auflösung und nicht von den Abmessungen des Displays abhängig sind. Gerade bei hochauflösenden Displays können die Tasten so fast auf Stecknadelkopfgröße schrumpfen. Hersteller wie Samsung oder HTC verstecken aus diesem Grund die Windows Mobile-Bedienelemente unter einer selbst entwickelten Oberfläche.

#

#

Weg mit den Schachtelmenüs!

Neben winzigen Icons und Symbolen machen bei manchen Touchscreenhandys auch unübersichtliche Menüs oder zu lange Listen die Bedienung zur Geduldprobe. Es ist eben nicht immer ganz einfach, die vielen Funktionen auch sinnvoll unterzubringen. Auch bei diesem Punkt nennen die Xonio-Redakteure das Samsung i900 Omnia als abschreckendes Beispiel.

#

Berüchtigt für seine Schachtelmenüs: Das S8300. (Foto: Samsung)Berüchtigt für seine Schachtelmenüs: Das S8300. (Foto: Samsung)

Scrollen oder Klicken?

Besonders nervig sind solche langen Listen, wenn - wie bei einigen Touchscreenhandys der Fall - das Scrollen nicht richtig funktioniert. Das Problem: Das Handy muss den Unterschied zwischen diesen beiden Befehlen unterscheiden können. Wer also auf einen Punkt in einer Liste klickt und dann den Finger in eine Richtung bewegt, der will höchstwahrscheinlich scrollen. Nur Klicken bedeutet, dass derjenige den Punkt tatsächlich auswählen will. Doch was in der Theorie ganz einfach klingt, macht einige Touchscreenhandys fast unbedienbar. Wer dieses Phänomen einmal in der Praxis ausprobieren möchte, der sollte sich laut Xonio.com einmal das Samsung S8300 UltraTouch oder das Sony Ericsson G700 näher anschauen.

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal