Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Palm sammelt sensible Daten von Pre-Besitzern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Palm sammelt sensible Daten von Pre-Besitzern

14.08.2009, 14:36 Uhr

#

Der Palm-Vorsitzende Jon Rubinstein das Smartphone Palm Pre. (Foto: imago)Der Palm-Vorsitzende Jon Rubinstein das Smartphone Palm Pre. (Foto: imago) Der US-Hersteller Palm steht vor einem handfesten Datenschutzskandal. Das Unternehmen hat im Juni rund eine halbe Million Besitzer des neuen Smartphone-Hoffnungsträgers Palm Pre ohne Einverständnis der Nutzer überwacht. Die Aktion ist mittlerweile durch Palm bestätigt und dauert weiter an. Ein Entwickler hat per Zufall eine Funktion des Smartphones entdeckt, die zahlreiche sensible Benutzerdaten ungefragt an Palm sendet.

#

#

#

Datenkrake Palm

Palm sammelt mit dem Pre mehrmals täglich eine Reihe von Daten zum Smartphone und sendet diese regelmäßig an die Palm-Zentrale. So erfasst das Smartphone beispielsweise per GPS, wo sich das Gerät befindet, außerdem gibt es Informationen zu Systemabstürzen und zu installierter Software und Nutzungsdauer an den Hersteller weiter.

#

#

Nebulöse Sammlung

Palm hat sich zu diesem heiklen Datenschutz-Thema inzwischen geäußert: Man wolle mit der Datensammlung die Benutzerfreundlichkeit verbessern. In den Nutzungsbedingungen zum Pre steht zudem relativ unkonkret, dass Palm Daten sammelt. Es gibt jedoch keine Hinweise auf den Zweck und Umfang der Datensammlung durch Palm.

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal