Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Schweiz: Kostenlose iPhones für Schüler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kostenlose iPhones für Schüler

24.08.2009, 10:00 Uhr | Andreas Seeger, AreaMobile

#

Ungewohnter Anblick: Das iPhone zwischen Schulbüchern.(Quelle: areamobile.de)Ungewohnter Anblick: Das iPhone zwischen Schulbüchern.(Quelle: areamobile.de) In einem Pilotversuch an der Schweizer Projektschule Goldau bekommt jeder Schüler einer 5. Klasse ein neues iPhone 3G. Das Handy wird zunächst ausschließlich als Lernmittel an der Schule eingesetzt, in einer späteren Projektphase können die 11-Jährigen auch privat damit im Internet surfen und Telefonieren. Die Kosten für die Geräte und die Mobilfunkverträge übernimmt der Schweizer Netzbetreiber Swisscom.

#

#

#

Das iPhone als Lernbegleiter

Bereits der erste Umgang mit dem Kulthandy begeistert die 17 Schüler. "Sie haben das iPhone in den ersten zehn Minuten ausprobiert und sofort gezeigt, dass sie schnell begreifen. Durch ihr angstfreies Ausprobieren verstanden sie sehr schnell viele Funktionen. Es vergingen keine 15 Sekunden, da machten die ersten bereits Fotos voneinander." schreibt der Klassenlehrer Christian Neff in dem projektbegleitenden Blog. Das iPhone soll ein Lernbegleiter seiner Schüler sein, genauso wie der Stift, das Mathebuch oder die Malschürze, so Neff weiter. Es soll zum alltäglichen Werkzeug in der Klasse werden und als Lexikon und Nachschlagewerk dienen.

#

Auswirkungen auf den Schulalltag werden getestet


Das iPhone-Schulprojekt wird vom Institut für Medien und Schule betreut, das an der Pädagogischen Hochschule im Kanton Schwyz (PHZ) angesiedelt ist. Es ist zunächst auf zwei Jahre angelegt. Die Forscher wollen herausfinden, wie ein persönliches Smartphone den Schulalltag verändert und ob es den Umgang der Kinder mit Computer und Internet beeinflusst. Außerdem sollen konkrete Unterrichtsszenarien getestet werden. Man will schauen, wie sich Smartphones sinnvoll in die Unterrichtsarbeit einbinden lassen.

#

#

iPhone-Projekt im Widerspruch zu Handyverbot an Schulen
Das neue und innovative an dem Projekt fasst der wissenschaftliche Leiter Beat Döbeli in einem Satz zusammen: Zum ersten Mal haben Primärschulkinder jederzeit und überall einen Kleincomputer mit Internetzugang zur Verfügung. Während das Handy an den meisten anderen Schulen verboten ist, soll es in Goldau den Unterricht bereichern, hofft Döbeli. Damit spricht er auch ein großes Paradoxon an, mit dem sich die moderne Schule auseinandersetzen muss. Während sie versucht, Kinder und Jugendliche an moderne Kommunikationsmittel heranzuführen, verbietet sie vielerorts die Nutzung von Handys auf dem Schulgelände.

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal