Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

T-Mobile testet LTE - das Mobilfunk-Netz der Zukunft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

T-Mobile testet Netz der Zukunft

25.08.2009, 16:15 Uhr | t-online.de

T-Mobile testet derzeit den LTE-Standart in Österreich . (Foto: Telekom)T-Mobile testet derzeit den LTE-Standart in Österreich . (Foto: Telekom) Der T-Mobile-Konzern hat im österreichischen Innsbruck das größte Testnetz Europas für den Übertragungsstandard Long Term Evolution (LTE) aufgebaut. LTE ist ein Übertragungsstandard der vierten Generation und Nachfolger von UMTS/HSPA. Mit ihm sind theoretisch Bandbreiten von 300 Megabit pro Sekunde im Downlink und 75 Megabit pro Sekunde im Uplink möglich. Der UMTS-Beschleuniger HSDPA schafft dagegen nur maximal 28 Megabit pro Sekunde.

#

#

Qualität, Stabilität und Zuverlässigkeit im Vordergrund

Mit diesem Testnetz sollen in erster Linie auf Kundenerfahrungen basierende Erkenntnisse gesammelt und die entsprechende Technologie für den weltweiten Markt erprobt werden. Das Mobilfunkunternehmen konzentriert sich insbesondere auf Aspekte wie Qualität, Stabilität und Zuverlässigkeit in verschiedensten Umgebungen wie beispielsweise im Stadtzentrum oder im Straßennetz in und um Innsbruck herum.

#

#

Einsatz neuer Endgeräte


"Diese Versuche zeigen den Weg zum Nutzererlebnis der Zukunft", erläutert Jim Burke, Chief Technology Officer von T-Mobile Austria. Im Rahmen des Tests kämen, so Burke, neue Endgeräte zum Einsatz, die eine Vielzahl verschiedenster Anwendungen, wie zum Beispiel die Hochgeschwindigkeitsübertragung von Dateien und Video-on-Demand höchster Qualität möglich machen.

#

#

Datenraten von bis zu 150 Mbits/s


Schon im vergangenen Jahr hatte T-Mobile einen ersten öffentlichen LTE-Test in Bonn und später in Wien durchgeführt. In Bonn erzielte das Unternehmen Datenraten bis zu 150 Mbit/s, in Wien waren es sogar Übertragungsgeschwindigkeiten von über 130 Mbit/s. Wann die neue Technik allerdings für Mobilfunknutzer in Deutschland zugänglich sein wird, ist bislang noch unklar.

#

Spezielle Antennen erforderlich


Der Zeitpunkt der Einführung ist unter anderem abhängig von der Vergabe der frei werdenden Frequenzen durch die Digitalisierung des Rundfunks im kommenden Jahr. Des Weiteren stehen Handyhersteller vor der riesigen Aufgabe ihre Endgeräte aufzurüsten. Denn die LTE-Technologie ist nicht mit aktuellen Handymodellen kompatibel - spezielle Antennen sind erforderlich. Ein groß angelegter kommerzieller LTE-Service in Deutschland dürfte noch bis 2011 auf sich warten lassen, so ein Sprecher von T-Mobile.

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video



Anzeige
shopping-portal