Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Über 850.000 Handys sterben jährlich den Toiletten-Tod

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Über 850.000 Handys sterben jährlich den Toiletten-Tod

01.09.2009, 13:51 Uhr | Andreas Seeger, AreaMobile

#

SMS-Tippen am Steuer - von wegen Kavaliersdelikt (Montage T-Online, Fotos Imago)SMS-Tippen am Steuer - von wegen Kavaliersdelikt (Montage T-Online, Fotos Imago)Etwa 855.000 Handys fallen jedes Jahr in Großbritannien in die Toilette. Tendenz steigend. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Preisvergleich- und Wechsel-Service SimplySwitch. Insgesamt gehen auf den Inseln 4,5 Millionen Mobiltelefone verloren oder kaputt, so die Analyse des Unternehmens. Häufig wird das eigene Handy auch im Pub liegen gelassen (810.000 Geräte), im Taxi (315.000) oder im Bus (225.000).

#

Haft: Mann stopft Freundin Handy in den Mund

Verkaufshit: Samsung 5230 Star bricht Rekord

Technik: Handy als digitaler Türöffner

#

#

Junge Männer sind die "Schlimmsten"

Es geht aber noch bizarrer: 58.500 Telefone werden von Hunden zerkaut und 116.000 landen in der Waschmaschine. Männer gehen nach den Erkenntnissen der Website etwas fahrlässiger mit ihrem Handy um, als Frauen. Während 28 Prozent des männlichen Geschlechts zugaben, ihr Handy schon einmal verloren oder zerstört zu haben, waren es bei den Frauen nur 26 Prozent. Auch das Alter spielt eine große Rolle. Bei den Befragten unter 34 Jahren waren es 40 Prozent, bei den über 55-jährigen fiel die Rate unter 16 Prozent.

#

#

"Gib' auf Dein Handy acht!"

Wie die Zahlen zustande gekommen sind, wurde nicht veröffentlicht. Aber sie erinnern uns daran, das eigene Handy vielleicht doch mal wieder etwas vorsichtiger zu behandeln. Denn auch hierzulande kennt bestimmt jeder einen Freund oder Bekannten, dem das Mobiltelefon schon einmal in die Toilette gefallen ist.

#

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video



Anzeige
shopping-portal